Süddeutsche Zeitung

Quotenträchtige ARD-Reportage:Interesse an Maschmeyer

Überdurchschnittlich viele Zuschauer: Die Dokumentation über den AWD-Gründer Carsten Maschmeyer bescherte der ARD hohe Einschaltquoten am Mittwochabend.

Die Fernsehreportage über den Gründer des Finanzdienstleisters AWD, Carsten Maschmeyer, hat der ARD eine überdurchschnittlich gute Quote eingebracht.

Insgesamt 3,86 Millionen Zuschauer sahen am Mittwochabend die Sendung im Ersten mit dem Titel Der Drückerkönig und die Politik, teilte die ARD mit. Der Marktanteil lag bei 12,5 Prozent der Zuschauer ab drei Jahren.

Für gewöhnlich zeigt die ARD auf dem Sendeplatz um 21.45 Uhr Frank Plasbergs Hart aber fair. Die populäre Polit-Talkshow schalten im Durchschnitt 3,48 Millionen Zuschauer ein.

Eine ähnlich gute Quote wie die Reportage über den AWD-Gründer hatte auf dem Sendeplatz von Hart aber fair ein Film über den Textildiscounter Kik im August 2010 erzielt. Damals sahen 3,95 Millionen Menschen zu.

Die Dokumentation ist abrufbar unter: http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=6239032.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.1046247
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 14.01.2011/tiq
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.