bedeckt München -2°

Fernsehen:Der Kobold ist wieder da

Kinder - Richter müssen entscheiden: Darf Pumuckl heiraten?

Rotzfrech, aber auch liebenswert: der Pumuckl.

(Foto: dpa)

Die Münchner Produktionsfirma Neue Super wagt sich an eine Neuverfilmung des Pumuckl. Geplant sind zunächst dreizehn Folgen, die 2022 ausgestrahlt werden sollen.

Von Christian Mayer

Es gibt Originale aus der goldenen Zeit des Fernsehens, die man über die Jahrzehnte lieb gewonnen hat; wenn man sie zufällig einmal wiedersieht in den Weiten des Internets, dann fühlt man eine Mischung aus Freude und Wehmut - wie beim Treffen mit alten Freunden. Auch der Pumuckl ist so ein alter Freund aus der Kindheit, allein schon diese Stimme von Hans Clarin, unverwechselbar! Nie um eine Ausrede verlegen, voller Einfallsreichtum und Tatendrang stürzt sich der rothaarige Kobold in die nächste Dummheit. Sehr zum Verdruss des Meister Eder, der diesen schrägen Mitbewohner in seiner Münchner Schreinerwerkstatt dann doch sehr lieb gewinnt.

Kann man den Serienerfolg aus den Achtzigerjahren, der auf den Büchern der Autorin Ellis Kaut beruht, noch einmal wiederholen? "Der Meister Eder und sein Pumuckl" hat Fernsehgeschichte geschrieben, 52 Folgen lang, mit bayerischen Charakterdarstellern wie Gustl Bayrhammer (als Franz Eder), Erni Singerl, Toni Berger, Willy Harlander oder Ilse Neubauer. Die Münchner Produktionsfirma Neue Super ("Hindafing") wagt sich nun an eine zeitgemäße Neuverfilmung des Klassikers.

Geplant seien zunächst dreizehn Folgen für die erste Staffel, die 2022 ausgestrahlt werden soll. Das Projekt, bei dem Pumuckl wie im Original als animierte Figur neben echten Darstellern zu sehen ist, befindet sich allerdings erst am Anfang, erste Bücher liegen bereits vor, ein Sender wird noch gesucht.

Am Dienstag, 17. November, wäre die Kinderbuchautorin Ellis Kaut 100 Jahre alt geworden, ihre Geschichten leben weiter. Die Rechte liegen bei der Pumuckl Media, in der Kauts Erben, Pumuckl-Zeichnerin Barbara von Johnson und die Infafilm GmbH vereint sind. Nun hoffen alle, dass der neue Pumuckl wieder die Herzen von Kindern und Erwachsenen erobert. Die Fans des Kobolds wissen ja: Frechheit siegt.

© SZ
Zur SZ-Startseite
Pan Tau neue Serie WDR

Neuverfilmung des Serien-Klassikers
:"Pan Tau" ist jetzt Eventmanager

In den Siebzigern stand der freundliche Herr mit der Melone für Humor, Empathie und Solidarität. In der Neuauflage ist davon wenig zu spüren. Hat die Generation Z denn keine eigenen Figuren?

Von Martin Zips

Lesen Sie mehr zum Thema