Süddeutsche Zeitung

Medienunternehmen:ProSiebenSat.1 trennt sich von Vorstandschef Conze

  • Das Medienunternehmen ProSiebenSat.1 trennt sich von Vorstandschef Conze.
  • Finanzchef Rainer Beaujean soll künftig als Vorstandssprecher fungieren.
  • Mit dem Führungswechsel verbunden ist auch eine Kehrtwende in der Strategie.

Nach monatelangen Führungsquerelen tauscht der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 seinen zunehmend in die Kritik geratenen Vorstandschef Max Conze aus. Der Manager werde das Unternehmen mit sofortiger Wirkung verlassen, teilte ProSiebenSat.1 am Donnerstagabend in Unterföhring bei München mit. Das habe der Aufsichtsrat beschlossen.

Finanzchef Rainer Beaujean solle zusätzlich als Vorstandssprecher fungieren. Der 51-Jährige war erst im Juli vom Verpackungskonzern Gerresheimer gekommen. Neu im Vorstand sind ab sofort außerdem die ProSiebenSat.1-Manager Christine Scheffler (Personal) und Wolfgang Link (Entertainment).

Der Streit in der Führung war nach mehreren Abgängen von Top-Managern eskaliert, als der langjährige stellvertretende Vorstandschef Conrad Albert nach kritischen Äußerungen gehen musste. Conze war vor knapp zwei Jahren vom Staubsaugerkonzern Dyson geholt worden.

Mit dem Führungswechsel verbunden ist auch eine Kehrtwende in der Strategie: Der Betreiber von Fernsehsendern wie ProSieben, Sat.1 und Kabel 1 werde sich künftig wieder auf das Unterhaltungsgeschäft in Deutschland, Österreich und der Schweiz konzentrieren, hieß es in der Mitteilung. Die Beteiligungen an Start-ups sollen "zu gegebener Zeit" verkauft werden.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4859097
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
rtr/dpa/swi
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.