Presseschau zur Katastrophe in Japan – Verantwortung in einer neuen Situation

Die Neue Zürcher Zeitung beschäftigt sich mit der Abschaltung von sieben Atomkraftwerken in Deutschland und meint dazu: "Merkel begründete ihr Vorgehen mit dem Hinweis, bei den Vorgängen in Japan handle es sich um eine Zäsur in der Geschichte der technisierten Welt. Unabhängig von Wahlen gehe es hier um Verantwortung in einer Situation, die es so noch nie gegeben habe. Die Opposition spottete sofort über diese Rechtfertigung, mit gutem Recht, denn natürlich zielt der Aktivismus, den das offizielle Berlin nun produziert, ganz auf die Beruhigung der Gemüter vor den Landtagswahlen. Und ebenso natürlich ist die hastige Frontbegradigung eine Peinlichkeit ersten Ranges, denn bisher galten die nun abzuschaltenden AKW als sicher, so sicher, dass sie sogar mit einer Verlängerung ihrer Laufzeit bedacht worden waren."

Bild: AP 16. März 2011, 13:162011-03-16 13:16:50 © sueddeutsche.de/berr