Interview gefälscht Ein fast wahres Gespräch mit Michael Douglas

Es ist wieder passiert: Drei deutsche Boulevard-Zeitungen haben ein Interview mit dem Schauspieler Michael Douglas veröffentlicht. Doch dessen Sprecher sagt, ein solches Gespräch habe nie stattgefunden.

Wahrscheinlich ist es tatsächlich so, dass Stars wie Beyoncé Knowles in Interviews nur ganz selten Dinge sagen, die über das hinausgehen, was ihnen der Presseagent im Vorfeld auf einem Zettel in die Hand gedrückt hatte. Dinge, die der Leser noch nicht wusste oder sich bereits denken konnte - zum Beispiel, dass die Künstlerin sehr dankbar ist, ein so tolles neues Album aufgenommen zu haben.

Mit dem Journalisten Jörg Bobsin sollte er angeblich über intime Details aus seinem Privatleben gesprochen haben. Doch das Interview hat laut Douglas niemals stattgefunden.

(Foto: dpa)

Es ist nun ein gutes halbes Jahr her, dass eine Schlagzeile die Runde machte: Ein Journalist der Zeitschrift Neon hatte ein Interview mit Beyoncé gefälscht. Er hatte Dinge aufgeschrieben, die so nie gesagt worden waren. Und er ist damit aufgeflogen. Schon damals verkniff sich kaum ein Medium ein bestimmtes Wortspiel. "Kummer für Neon" titelte man, hatte doch Tom Kummer einst mit gefälschten Interviews im SZ-Magazin einen der größten Medienskandale der Bundesrepublik ausgelöst.

Nun ist es also wieder passiert. Die Blätter Berliner Kurier, Hamburger Morgenpost und Kölner Express aus dem Verlag M. DuMont Schauberg veröffentlichten in dieser Woche ein Interview des Journalisten Jörg Bobsin mit dem Schauspieler Michael Douglas. Der Hollywood-Star sprach offen über seine Krebserkrankung, die gerichtlichen Auseinandersetzungen mit seiner Exfrau und das Verhalten seines schwierigen Sohns Cameron.

Im Boulevardblatt Bild erklärte Michael Douglas' Sprecher nun, dass kein persönliches Interview mit dem Schauspieler stattgefunden habe. Das Gespräch sei "komplett zusammengeschustert" aus Bemerkungen, die Douglas auf verschiedenen Pressekonferenzen getätigt habe. Das meiste aber sei "komplett ausgedacht".

Angeben für Anfänger

Überall Kummer