Polizeiruf 110 Verena Altenberger löst Matthias Brandt ab

Bei RTL spielte sie die polnische Altenpflegerin Magda, jetzt kommt Verena Altenberger zum Münchner Polizeiruf.

(Foto: BR/Markus Konvalin)

Als Hauptkommissarin Elisabeth Eyckhoff soll die 30-jährige Österreicherin im Münchner Ableger der Krimireihe ermitteln.

Die österreichische Schauspielerin Verena Altenberger (30) wird beim Münchner Ableger der Krimireihe Polizeiruf 110 Nachfolgerin von Matthias Brandt (56). Im Winter dieses Jahres löse Brandt im Polizeiruf "Tatorte" seinen letzten Fall als Hauptkommissar Hanns von Meuffels, teilte der Bayerische Rundfunk (BR) am Sonntag mit. Demnach beginnen die ersten Dreharbeiten mit der neuen Kommissarin noch in diesem Jahr.

Ab 2019 soll Altenberger als Hauptkommissarin Elisabeth Eyckhoff in der bayerischen Landeshauptstadt ermitteln. Ihre Rolle beschreibt der BR in einer Pressemitteilung so: "Eyckhoff ist unbürokratisch, spontan und immer die Letzte auf Partys. Kollegialität ist ihr wichtiger als eine Solokarriere. Nach ein paar Bier greift sie gerne zum Mikrofon, um ihre Lieblingslieder zu singen, was sie auch erstaunlich gut kann. Und wenn sie Zeit halt, spielt sie am liebsten mit dem Pförtner Karten."

Die Schauspielerin Altenberger wuchs in Salzburg auf. Im Kino machte sie in dem Thriller "Die Hölle" von Oscar-Preisträger Stefan Ruzowitzky auf sich aufmerksam. Einem breiteren Fernsehpublikum wurde sie als polnische Altenpflegerin Magda in der RTL-Serie "Magda macht das schon!" bekannt.

Ewiger Ossi, der dem Volk aufs Maul schauen will

Der frühere "Polizeiruf"-Kommissar und Kabarettist Uwe Steimle hat sich zum Wutbürger entwickelt, der die Souveränität Deutschlands infrage stellt. Der MDR hält trotzdem an dem Dresdner fest. Von Antonie Rietzschel mehr...