bedeckt München 22°

Tipps für die Ferien:Kinder-Podcasts, die auch Eltern gefallen

Marc-Uwe Kling in München, 2020

Autor Marc-Uwe Kling bei einer Lesung Anfang 2020 in München.

(Foto: Stephan Rumpf)

Urlaubsreisen sind zu Pfingsten wieder möglich: Neun Hörtipps für Kinder, mit denen die Fahrt in die Ferien nicht langweilig oder stressig wird - von Pumuckl über Geschichte bis Klugschiss.

Urlaubsreisen sind wieder möglich. Und wenn man sich umhört, wie gut Hotels und Ferienwohnungen gebucht sind in den Pfingstferien, dann weiß man auch, dass viel los sein wird auf den Straßen. Damit die Fahrt in die Ferien nicht langweilig oder stressig wird, empfehlen wir neun Podcasts für Kinder - die auch für Eltern lustig und lehrreich sind.

KiRaKa-Podcast

Nachfrage beim neunjährigen Sohn: Warum genau mag er den KiRaKa-Podcast? "Die sind immer so interessant und man wird schlau", sagt er, und damit wäre das Wesentliche schon umrissen. Der Kinder Radio Kanal war bis Ende 2019 ein eigenständiger digitaler Radiosender des WDR, inzwischen ist das Angebot in andere Plattformen integriert worden, darunter eben den Podcast. Viel Geschichtliches ist da zu hören, über das Leben von Anne Frank etwa oder die Wiedervereinigung Deutschlands, wunderbar aufbereitet für Kinderohren; Alltagsfragen wird nachgegangen ("Warum fällt uns das Warten so schwer?"), dazu gibt es noch Hörspiele. In der Beschreibung steht stets eine Altersempfehlung, die das Stöbern leichter macht. Hörtipp vom Sohn: Das Blaue vom Himmel, über die Frage, ob man lügen darf, also unter gewissen Umständen, manchmal wenigstens. Michael Neudecker

Aktuelles zum Coronavirus - zweimal täglich per Mail oder Push-Nachricht

Alle Meldungen zur aktuellen Lage in Deutschland und weltweit sowie die wichtigsten Nachrichten des Tages - zweimal täglich mit SZ Espresso. Unser Newsletter bringt Sie morgens und abends auf den neuesten Stand. Kostenlose Anmeldung: sz.de/espresso. In unserer Nachrichten-App (hier herunterladen) können Sie den Espresso oder Eilmeldungen auch als Push-Nachricht abonnieren.

Meister Eder und sein Pumuckl

Einkaserniert über Wochen, kommt der Pumuckl gerade recht für den kurzen oder langen Pfingstausflug. Besonders, da der klabauterische Kobold nun mit Meister Eder Urlaub auf dem Land macht. Okay, die Buben der Bäuerin, Wiggerl und Schorschi, finden es abstrus, dass der alte Mann mit sich selbst spricht und ins Gästezimmer ein Puppenbett gestellt hat. Sie wollen sein Geheimnis lüften, sind aber nicht schlau genug. So wie in den Urlaubsfolgen läuft das ja meistens in Ellis Kauts Geschichten. Die Kinder lieben die Hörspiele aus den Sechzigern und Siebzigern, selbst wenn sie als Zugereiste nicht immer alles verstehen; die Eltern denken wehmütig an die eigene Kindheit, in der es schon genauso war. 20 Episoden sind bereits zu hören, mit den markanten Stimmen von Hans Clarin als Pumuckl und Alfred Pongratz als Eder. Jeden Montag gibt es eine neue alte Folge. Nie waren Ladybug, Ninjago und die Trolls ferner. Claudia Fromme

Ohrenbär

Wenn alle Kinder in Hörweite angerannt kommen, sobald man versehentlich das Taa-taa-tilitataa-tilitatiii-Peter-Motiv aus Peter und der Wolf abspielt, hat offensichtlich eine prägende Hörerfahrung stattgefunden. In diesem Fall war es der Ohrenbär vom RBB, koproduziert vom NDR, dessen Titelmelodie aus dem Musikmärchen von Sergei Prokofjew entlehnt ist. Die Kinder-Radiogeschichten in zehnminütigen Episoden für etwa Vier- bis Achtjährige handeln von streitsüchtigen Enten, einem Buch, aus dem eine Treppe in ein Zwergenbergwerk führt oder einem Zeit-Zurückspul-Trick - und enthalten gerade genug Wahnsinn, um auch die Eltern noch zu unterhalten. Außerdem werden sie von hervorragenden Schauspielern gelesen. Problematisch ist allein der Ohrwurm hinterher. Taa-taa-tilitataa ... Marlene Weiß

Kinderuni

Ist der Jazz blau? Wie kommt das Parfum in die Blume? Was bedeutet es, eine Behinderung zu haben? Solche Fragen beantwortet der Kinderuni-Podcast des österreichischen Kultursenders Ö1. In jeweils 15 Minuten fragen Kinderreporter einem Experten Löcher in den Bauch. Das kann ein Jazzmusiker sein, der anhand von vielen gespielten Beispielen - unter anderem Alle meine Entchen - den Unterschied zwischen klassischer und Jazzmusik erklärt. Das können behinderte Menschen sein, die den Kindern begreiflich machen, was Inklusion heißt und was es bedeutet, im Rollstuhl zu sitzen oder kleinwüchsig zu sein. Oder eine Forscherin, die ätherische Öle aus Pflanzen destilliert. Die Kinder stellen dabei sehr ehrliche Fragen, die auch sehr offen beantwortet werden. Eine Art Sendung mit der Maus zum Hören - und wie diese auch für die im Auto mithörenden Erwachsenen immer wieder ein Erkenntnisgewinn. Hans Gasser

Eine Stunde History

Lange her, längst vergessen, was geht mich das an? Solange Geschichte aus einer Aneinanderreihung von Jahreszahlen besteht, hat sie bei Jugendlichen einen schweren Stand. Eine Stunde History von Deutschlandfunk Nova jedoch stellt konsequent die Frage nach der Bedeutung der Vergangenheit für die Gegenwart. Bei Epochenereignissen wie dem Ende des Zweiten Weltkriegs oder der Französischen Revolution ebenso wie bei Jahrestagen, die nicht im Geschichtsbuch stehen: Warum verbreitete schon Baron Münchhausen Fake News? Und was haben Marvel-Comics mit Politik zu tun? Experten kommen zu Wort und Zeitzeugen: Geschichte lebt von Geschichten. Und ihre Bewertung ist immer auch eine Frage der Perspektive. Darüber könnte man in der Familie durchaus ins Gespräch kommen. Gut möglich aber, dass der Podcast von Jugendlichen lieber heimlich konsumiert wird. Wer will schon den Eltern gegenüber eingestehen, dass man sich neuerdings für Geschichte interessiert? Eva Dignös

Die Känguru-Chroniken

Man möchte nicht glauben, dass eine lange Fahrt sogar zu einem Vergnügen werden kann, wenn weitere Passagiere in ein vollgepacktes Auto zusteigen. Aber das geht: Seit das Känguru und Marc-Uwe mit an Bord sind, vergessen große Kinder und Jugendliche sogar den knappen Fußraum und die Nörgeleien am Nachbarn. Und die Eltern, dass sie überhaupt nörgelnde Kinder haben. In den Känguru-Chroniken seziert der Autor Marc-Uwe Kling den deutschen Alltag gnadenlos absurd. Das gelingt ihm aber nur deshalb so gut, weil als Sparringspartner ein dem Kommunismus anhängendes Känguru dient, das in seine Wohnung und sein Leben eingezogen ist. Sie kämpfen gemeinsam gegen den Faschismus, nervende Technik, Gentrifizierung und auch darum, welchen Bud-Spencer-und-Terence-Hill-Film sie am liebsten mögen. Aber sie streiten auch auf lustig infame Weise darum, wer mit Bad putzen oder einkaufen dran ist. Wer meint, seine Kinder vor deftigen oder blasphemischen Ausdrücken noch schützen zu müssen, sollte vorher reinhören. Aber Achtung: Es besteht die Gefahr, dass man gleich hängen bleibt. Heiner Effern

Kakadu Kinderhörspiele

Tierisch geht es derzeit auch im Kinderhörspiel-Podcast von Deutschlandfunk Kultur zu: Aktuell steht ein Elch im Weg, wird einem Mammut eine Falle gegraben und braucht ein Dachs Hilfe. Liebevoll sind die mal halb-, mal einstündigen Abenteuer inszeniert, die DLF Kultur sonn- und feiertags auf seinen Kinder-Hörspiel-Sendeplätzen ausstrahlt und anschließend als Podcast zur Verfügung stellt. Manchmal sind sie komplett fantastisch, manchmal haben sie viel mit der Lebensrealität von Kindern zu tun. Viele der Hörspiele rücken Außenseiter ins Zentrum, ohne in Betroffenheits-Kitsch abzugleiten. Und wer kann schon von sich sagen, ein Mammut als Haustier zu haben? Stefan Fischer

Mikado

Jan und Hein, zwei mutige Ameisen, reisen bis Australien, weil sie es dem Herrn Ringelnatz zeigen wollen - der hatte behauptet, Ameisen kämen nicht weit. Das witzige Hörspiel nach Jackie Niebischs Buch kann man sich bei Mikado anhören, dem Programm des NDR für Kinder zwischen sieben und 13 Jahren. Es gibt Mikado auch als Podcast - als solcher findet er auch in Bayern Fans. Die 11-Jährige hört alles: Mikado-Hörspiel genauso wie Mikado am Morgen, wo Moderatoren mit norddeutschem Zungenschlag sie auf Zeitreisen zur Mondlandung oder zu Martin Luther entführen und wo bei der Mitredezeit Kinder über Corona diskutieren. Am liebsten aber hört sie Rätselhaft, die Quizsendung, in der Kinder gegen Lehrer antreten und Studiohund Herr Müller laufend dazwischen bellt. Die Disziplinen? Lehrer deuten Jugendslang, Kinder entschlüsseln Omadeutsch und beide schütteln verdrehte Wörter zurecht. Schiedsrichter ist natürlich der Hund. Nina von Hardenberg

Kack und Sachgeschichten

Wer etwas ältere Kinder hat, die sich das Netz erobern, sollte wachsam, aber nicht zu zimperlich sein. Kack und Sachgeschichten - der Podcast mit Klugschiss verwendet zum Beispiel Schimpfwörter sehr großzügig. Für Zwölfjährige, die sich für Popkultur, Wissenschaft und Technik interessieren, ist er aber vor allem eine Heranführung an fundierten Journalismus. Die drei Macher stellen die richtigen Fragen: "Welche Naturgesetze herrschen in der Welt von Spongebob? Welche psychische Störung hat Darth Vader? Welche politischen Instanzen gibt es im Harry-Potter-Universum?" Die Antworten sind politisch nicht immer korrekt, aber immer auf der richtigen Seite. Und vor allem gut recherchiert. Man merkt, dass hier keine Fans, sondern Profis am Werk sind. Andrian Kreye

© SZ vom 30.05.2020/cag

Podcasts des Monats
:Das sind die Podcast-Tipps im Mai

Der Fall Oury Jalloh, Corona im Hinterland der USA, prekäres Leben: Um sich über Skandale nicht nur zu empören, braucht es guten Journalismus wie in diesen Podcasts.

Aus der SZ-Redaktion

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite