bedeckt München 15°

Podcast:Zeit zum Mitreden

Sputnik, das junge Programm des MDR, startet einen Podcast, der vor allem aus Meinungen von Hörerinnen und Hörern besteht, übermittelt per Sprachnachricht. Eine Idee mit Potenzial - aber gelingt sie auch?

Von Stefan Fischer

Mitreden in politischen Debatten, um Rat fragen in Gesundheitstalks, das Herz ausschütten in mitternächtlichen Kummerkästen: Anrufsendungen sind ein Klassiker im Radioprogramm. Sputnik, die junge Welle des MDR, hat dieses Prinzip nun in die Sphäre der Podcasts übertragen: Deine & Meinung, wie er etwas holprig heißt, ist ein Mitmachpodcast. Über die App von MDR Sputnik können Nutzerinnen und Nutzer Sprachnachrichten zu einem Thema aufnehmen, hochladen und auch die bereits hinterlegten Audios anhören. Aus diesen Meinungen wählt die Redaktion jeweils einige aus und baut sie in die Podcast-Episoden ein.

Jede Folge beginnt mit einem solchen Statement, ehe der Moderator Raimund Fichtenberger zwei Experten befragt. Das letzte Drittel des Podcasts gehört dann wieder den Nutzerinnen und Nutzern. Insgesamt dauert jede Episode maximal zwölf Minuten - wenig Zeit, um zu debattieren, ob es noch Unterschiede gibt zwischen Ossis und Wessis, ob die Wehrpflicht wieder eingeführt werden oder warum man sich die Arbeit als Pflegekraft antun soll. Die Kürze hat jedoch Charme: Gelaber verbietet sich. Die Gefahr, dass die Dinge aus dem Ruder laufen, die im Liveradio durchaus besteht, existiert hier nicht.

Es geht nicht um erschöpfende Debatten, der Konsens ist nicht das erklärte Ziel. Der Podcast liefert ein grobes Meinungsbild, regt im besten Fall eine Debatte an. Die Wiedereinführung der Wehrpflicht wird rundweg abgelehnt von denen, die hier zu Wort kommen, und das Tierwohl, so die einhellige Meinung, ist auch allen wichtig. Die Episode "Dürfen Schweine für günstige Schnitzel leiden?" ist tatsächlich die bislang schwächste. Denn - diese Vermutung liegt nahe - die Frage ist falsch gestellt, um kontroverse Beiträge zu erhalten. Spannender wäre die Debatte wohl ausgefallen, hätte die Redaktion wissen wollen, wie viel die Menschen bereit sind, für ein Schweineschnitzel zu bezahlen.

Obwohl die Beiträge in Deine & Meinung kuratiert werden, sind nicht alle substantiell - und man erfährt als Hörer nie, wer gerade spricht. Dennoch überwiegen die gelungenen Episoden: In der Folge über Arbeit in Pflegeberufen etwa ist das Meinungsspektrum erfrischend breit. Sie verdeutlicht das Potenzial dieses Podcasts.

Deine & Meinung - Der Mitmachpodcast, bei MDR Sputnik.

© SZ/ebri/hy
Zur SZ-Startseite