Süddeutsche Zeitung

Personality-Magazin:Schlappe für Joko Winterscheidt

Der Verlag Gruner+Jahr stellt das Magazin JWD zum Jahresende ein

Auf dem Titel der ersten Ausgabe hatte das Magazin noch provokant gefragt: "Würden Sie diesem Mann ein Magazin abkaufen?" Wahrscheinlich war im Laufe der Zeit dann doch zu häufig ein "Nein" die Antwort - zumindest hat der Verlag Gruner + Jahr jetzt bekannt gegeben, dass JWD zum Jahresende eingestellt werden soll. JWD steht für Joko Winterscheidts Druckerzeugnis, ein Personality-Heft rund um den namensgebenden Fernsehmoderator, ein Männermagazin für "Style, Design, Reportage und Abenteuerlust". Bei der Gründung vor zwei Jahren waren noch optimistische 200 000 Exemplare gedruckt worden, davon hatten sich 70 000 verkauft. Zuletzt lag die verkaufte Auflage nach Verlagsangaben nur noch bei 50 000 Stück. "Wenn es am schönsten ist, soll man bekanntlich aufhören", lässt sich Winterscheidt in einer Mitteilung des Verlags zitieren. Eine Sprecherin teilt mit: "Das Ende kommt für niemanden überraschend, die Verträge laufen fristgerecht zum Jahresende aus." Für Hefte wie Barbara, Guido oder Wohllebens Welt hat das wohl vorerst nichts zu bedeuten. Es gebe bei keinem der anderen Persönlichkeitsmagazine die Überlegung, es einzustellen.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4596254
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 12.09.2019
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.