Personalie Neue stellvertretende Chefredakteurin der dpa

Niddal Salah-Eldin, 33, die von der Tageszeitung "Welt" wechselt, soll die digitale Transformation der Nachrichtenagentur vorantreiben. Roland Freund wechselt nach München.

Die Deutsche Presseagentur stellt Niddal Salah-Eldin als stellvertretende Chefredakteurin und Chefin für Innovation und Produkt ein. In dieser Position solle sie vor allem die digitale Transformation vorantreiben, heißt es in einer Mitteilung der Agentur. Die 33-Jährige verlässt ihren Posten als Director of Digital Innovation in der Welt-Chefredaktion. Bei der dpa folgt sie ab Mai 2019 auf Roland Freund, 50, der Berlin "aus familiären Gründen" verlässt und in München die Leitung des dpa-Landesbüros übernimmt. Niddal Salah-Eldin studierte in Mainz und Washington Politik und Publizistik und ist ausgebildete Social-Media-Managerin.