RBB und Patricia Schlesinger:Intendantin vermisst

Lesezeit: 3 min

RBB-Intendantin und ARD-Vorsitzende Patricia Schlesinger. (Foto: Britta Pedersen/dpa)

Vermischte Patricia Schlesinger private und berufliche Interessen? Zur Sondersitzung des brandenburgischen Landtags in dieser Frage erscheint sie nicht.

Von Aurelie von Blazekovic

Eine eilig einberufene Sondersitzung in der zweiten Sommerferienwoche in Brandenburg, da muss es den Beteiligten ernst sein. Weil es ernst ist also, fand sich der Hauptausschuss des brandenburgischen Landtags am Dienstag trotz Hitze und Sitzungspause im Stadtschloss Potsdam ein. Und das, um dann erst mal nur "großes Bedauern", wahlweise auch "Bestürzung" und "Empörung" auszutauschen. Bedauern, Bestürzung und Empörung, weil die eingeladenen Hauptfiguren der Sitzung nicht erschienen waren: Patricia Schlesinger, die in der Kritik stehende Intendantin des RBB und Vorsitzende der ARD, und die beiden Vorsitzenden der Kontrollgremien der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusPatricia Schlesinger
:Die Untersuchung

Die ARD-Vorsitzende Patricia Schlesinger steht wegen Beraterverträgen und der Vermischung privater und beruflicher Angelegenheiten in der Kritik.

Von Aurelie von Blazekovic

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: