bedeckt München 18°

Patricia Riekel im Interview:"Prominenz ist eine Sucht"

Emotion Award 2017

„Es gibt viele Prominente, die interessieren mich überhaupt nicht“: Patricia Riekel bei einer Preisverleihung in Hamburg.

(Foto: Franziska Krug/Getty)

Als "Bunte"-Chefin hat Patricia Riekel Stars gemacht, längst sind sie und ihr Lebensgefährte Helmut Markwort selbst prominent. Ein Gespräch über Kontrolle, konservative Werte und Karl Lagerfeld.

Patricia Riekel war 20 Jahre lang Chefredakteurin der Illustrierten Bunte und hat mehr als 1000 Titel verantwortet. Sie brachte Promis dazu, ihr Privatleben auszubreiten, und ihre Redaktion, die Auftritte dieser Promis als "wunderbar" oder "sonderbar" zu klassifizieren, deren Gewicht als höher (schlimm) oder niedriger (sexy). Im Sommer 2016 hat Patricia Riekel den Posten als Chefredakteurin abgegeben, ein Jahr später hörte sie auch als Herausgeberin auf. Nun könnte die ehemalige Königin der Klatschpresse selbst zum Gegenstand derselben werden: Ihr Lebenspartner, Focus-Gründer Helmut Markwort, will politische Fakten schaffen und kandidiert für die FDP um einen Sitz im bayerischen Landtag. Zum Gespräch erscheint Patricia Riekel in einem gepunkteten Kleid und Turnschuhen, ihr Blick sagt: Ich habe schon viel erlebt - überraschen Sie mich.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Brasilien
Das Schlammgrab
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Erziehung
Ich zähle bis drei
Teaser image
Coronavirus
Der lange Weg durch die Pandemie
Teaser image
Covid-19
"Es ging schnell und heftig zu mit Corona"
Zur SZ-Startseite