Öffentlich-Rechtliche gegen Bild TV:Auch der WDR lag mit Springer im Clinch

Lesezeit: 1 min

Bundestagswahl - 'Berliner Runde' beim ZDF

Ein Streitpunkt, aber nicht der einzige zwischen ARD/ZDF und Bild TV: "Berliner Runde" vom 26. September.

(Foto: Sebastian Gollnow/dpa)

Bild TV soll nicht nur vom Wahlabend ungenehmigt Material der Öffentlich-Rechtlichen übernommen haben. Jetzt wird bekannt: Auch der WDR wehrte sich juristisch gegen einen weiteren Fall.

Bild TV liegt wegen übernommener Fernsehbilder offenbar schon länger als bisher bekannt mit öffentlich-rechtlichen Sendern im Clinch. Neben dem Streit mit ARD und ZDF um Bilder vom Wahlabend ging bereits vorher der WDR juristisch gegen Springer vor. Denn die Sendung Bild Live habe im vergangenen Mai ungenehmigt Material vom WDR-Europaforum übernommen.

Der WDR habe in der Sache einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung beim Landgericht Berlin gestellt, erklärte die Rundfunkanstalt. "Nach Abgabe einer Unterlassungserklärung seitens Springer konnte die Streitigkeit beigelegt werden." Ein Sprecher des Landgerichts Berlins bestätigte die Informationen. Axel Springer wollte sich auf Anfrage nicht zu dem Thema äußern. Das in diesem Fall ungenehmigt übernommene Live-Material stammte nach WDR-Angaben von einer Veranstaltung mit Olaf Scholz, Annalena Baerbock und Armin Laschet beim WDR-Europaforum am 20. Mai.

Wegen nicht genehmigter Übernahmen von Inhalten auf Bild TV führen auch ARD und ZDF juristische Auseinandersetzungen mit Springer. Ende September hatten die beiden öffentlich-rechtlichen Sender bekanntgegeben, dass Bild TV einen 13-minütigen Ausschnitt aus der Berliner Runde vom Wahlabend ungenehmigt gezeigt habe. Das Landgericht Köln hatte Bild TV Anfang November im einstweiligen Verfügungsverfahren die Nutzung der Inhalte aus der Berliner Runde verboten. Das Landgericht Berlin hat am 9. Dezember entschieden und der ARD in Teilen Recht gegeben.

Der Fernsehsender Bild TV ist seit dem 22. August dieses Jahres auf Sendung. Zentrales Programmangebot ist die News-Show Bild Live, die von Montag bis Freitag von 9 bis 14 Uhr gesendet wird. Zuvor existierte das Nachrichtenformat als Livestream.

Zur SZ-Startseite

Reichelt vs Spiegel
:Gericht untersagt "Spiegel"-Bericht

Das Nachrichtenmagazin muss einen Text über den früheren Bild-Chefredakteur Julian Reichelt aus dem Netz nehmen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB