Zwei neue Rundfunksender in den Niederlande:Mal rechts, mal divers

Zwei neue öffentlich-rechtliche Rundfunksender haben in den Niederlanden eine Lizenz erhalten - darunter der rechtspopulistische "ON!"

Die Niederlande bekommen zwei neue Rundfunksender. Einer ist der heftig umstrittene rechtspopulistische "ON!". Der andere ist "ZWART", ein Kanal, der sich für mehr Diversität stark macht. Beide Angebote bekommen eine vorläufige Lizenz, wie das Medienministerium in Den Haag mitteilte. Ab 2022 dürfen sie zunächst für fünf Jahre Radio und TV-Programme als öffentliche-rechtliche Angebote ausstrahlen. Öffentlich-rechtliche Sender sind in den Niederlanden anders als in Deutschland wie Vereine organisiert. Umstritten ist vor allem "ON!", das sich als Sprachrohr für Bürger sieht, denen angeblich nicht zugehört wird. Das Kürzel "ON!" steht für "Ongehoord Nederland" (Nicht angehörte Niederlande) und ist eine Plattform für rechte Parteien, Klimaskeptiker und EU-Kritiker."ON!" führt auch eine Hetzkampagne gegen den öffentlichen Nachrichten-Sender NOS. Der Medienminister Arie Slob warnte, dass die "systematische Herabsetzung der NOS" stoppen müsse. "Innerhalb des öffentlichen Rundfunks ist kein Platz für die Verbreitung von unzuverlässigen Nachrichten und Desinformation." Kritik gab es auch gegen die Initiative "Zwart" (Schwarz) nach einem Vorfall. Einer der Initiatoren hatte einen Journalisten unter Druck gesetzt, weil ihm dessen Fragen nicht gefallen hatten.

© SZ/dpa
Zur SZ-Startseite
DEN HAAG, 27-11-2019, Debate about the civilian deaths as a result of a bombing by a Dutch F16 in Hawija. Groenlinks Mem

Niederlande
:Medialer Gegenangriff von rechtsaußen

In den Niederlanden gründen die Rechten gerade ihren eigenen Rundfunk und erhalten dafür Staatsgeld. Worüber "Ongehoord Nederland" berichten will - und was das für die Gesellschaft bedeutet.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB