Neue Medien Reporter im Wohnzimmer

Viele Leser finden, dass die spanischen Traditionsblätter zahm geworden sind. Die investigativen Internetseiten füllen diese Lücke.

(Foto: imago)

Die großen spanischen Zeitungen haben in den vergangenen Jahren viele Journalisten entlassen. Die Webseiten ihrer ehemaligen Angestellten machen den Blättern nun die Rolle als Leitmedien streitig.

Von Sebastian Schoepp

Miguel Mora war Korrespondent in Paris, Rom und Lissabon und einer der meistgelesenen Kolumnisten von El País. Leute wie er und Spaniens größte Zeitung, das waren für die Leser feste Identifikationspunkte. Heute sitzt Miguel Mora in seiner Madrider Wohnung und macht seine eigene Zeitung. An der Wand eine postergroße Fotografie aus Beirut, am runden Wohnzimmertisch darunter eine Gruppe junger Journalisten, die enthusiastisch in die Tasten hauen.

"Wir sind eine Zelle des Widerstands", erläutert Mora sein Projekt namens ctxt.es: ...