Süddeutsche Zeitung

Neue Auszeichnung:Deutscher Podcast-Preis ausgeschrieben

Am 19. März 2020 soll in Berlin zum ersten Mal der Deutsche Podcast Preis verliehen werden. Ausgeschrieben ist er in sieben Kategorien, ausgezeichnet werden sollen von einer großen Fachjury die besten Autoren, Interviewer, Talk-Teams, journalistischen Leistungen, Produktionen und Newcomer. Außerdem wird es einen Publikumspreis geben. Initiiert haben die nicht dotierte Auszeichnung 13 Akteure der Audiobranche. Darunter sind der öffentlich-rechtliche Rundfunk, vertreten durch Deutschlandradio und Bayerischen Rundfunk, private Produzenten und Streaming-Plattformen wie Spotify, Audio Now, Audible, Acast und Axel Springer Audio sowie die Werbevermarkter RMS und AS&S Radio. Das Genre hat sich in Deutschland zuletzt stark professionalisiert, in der Podcast-Branche geht es hierzulande mittlerweile auch um das wirtschaftliche Potenzial. Der Deutsche Podcast Preis, den die Initiatoren einhellig als überfällig bezeichnen, soll die Aufmerksamkeit für Podcasts weiter steigern. Die Einsendefrist läuft bis Ende des Jahres, detaillierte Informationen finden sich unter www.deutscher-podcastpreis.de.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4692820
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 23.11.2019
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.