bedeckt München 24°

Netflix-Serie "Hilda":Troll beiseite

Blaues Haar, roter Pullover, große Klappe: Das ist Hilda.

(Foto: Netflix)

In "Hilda" beweist eine kleine Heldin in einem magischen Land zwischen Elfen und Mitternachtsriesen großen Mut.

Eltern versuchen zunehmend verzweifelt, ihre Kinder von Computer oder Playstation zu trennen. Jetzt haben sie eine neue Verbündete, und die ist ausgerechnet die Heldin einer neuen Netflix-Animationsserie. Blaues Haar, roter Pullover, große Klappe: Das ist Hilda. Hilda wohnt mit ihrer Mutter in einer Hütte in der Wildnis, in einem magischen Land, wo Elfen und Riesen so normal sind wie Autos und Fernseher.

In ihren ersten Abenteuern verhandelt Hilda mit einem Feenstaat über friedliche Koexistenz, rettet einen dämonischen Hund und stellt sich mutig einem Troll in den Weg. Nach zwei Folgen müssen Mutter und Tochter in die Stadt ziehen, nach Trolberg. Städte sind langweilig, jammert Hilda, mit anderen Kindern will sie nicht spielen. Doch schnell wird klar, dass Wunder nicht nur im Wald, sondern auch auf der Straße warten. Sofern man bereit ist, rauszugehen und sich auf eine neue Erfahrungen und neue Menschen einzulassen.

Wenn der Troll erwacht

Die ab sechs Jahren empfohlene Serie basiert auf den Comics von Luke Pearson. Fünf "Hilda"-Bände hat der 30-jährige Brite bisher veröffentlicht, um die Adaption hat er sich selbst gekümmert. Der Zauber der Comics ist in der Serie perfekt bewahrt, genau wie der Charme, der Hilda ausmacht. Mehr noch, durch die Animationen gewinnt die Comic-Serie selbst an Spannung: Geht in Hildas Welt langsam die Sonne unter, bröckelt und knackt es aus den Lautsprechern. Das sind die Geräusche, die ein Troll macht, wenn er erwacht, wenn ein neues Abenteuer beginnt.

Im Mittelpunkt steht stets die Toleranz. Egal ob Zwerg oder Riese, ob Troll oder Hausgeist: Frei von Vorurteilen macht Hilda den ersten Schritt auf andere zu. Hilda will wissen, wer der andere ist, neugierig und ohne Ehrfurcht, selbst vor berghohen Mitternachtsriesen. Das ist mitreißend und nie zu pädagogisch. Bloß nach jeder Folge stellt sich die Entscheidung: Noch eine Folge sehen? Oder selbst ein Abenteuer erleben?

Hilda , jetzt auf Netflix.

TV-Serien Diese Serie ist wie eine wirkungsvolle Droge

"Maniac" auf Netflix

Diese Serie ist wie eine wirkungsvolle Droge

Amerikanische Adaptionen ausländischer Serien machen Geschichten selten besser. Die Netflix-Produktion "Maniac" mit Emma Stone und Jonah Hill ist eine Ausnahme. Sie erzählt spektakulär von wilden Psycho-Experimenten.   Von Carolin Werthmann