Negativpreis Reichelts Kartoffel

In Berlin-Kreuzberg hat der Verein Neue Deutsche Medienmacher am Samstag die Goldene Kartoffel verliehen - sie ging an "Bild"-Chefredakteur Julian Reichelt. Der überraschte vor allem damit, dass er zur Veranstaltung kam.

Bild-Chefredakteur Julian Reichelt hat sich am Samstag seinen Kritikern vom Verein Neue deutsche Medienmacher (NDM) gestellt, die ihm ihren Negativpreis "Goldene Kartoffel" zuerkannt haben: Er kam zur Verleihung in Berlin-Kreuzberg. Der Preis wird laut NDM für "besonders einseitige oder missratene, kurz: für unterirdische Berichterstattung über Aspekte unserer vielfältigen Einwanderungsgesellschaft" vergeben. "Als Freund von gesellschaftlichem Engagement" finde er dies eine "großartige Veranstaltung", sagte Reichelt in seiner Rede, machte aber auch deutlich, dass er die Einschätzung der Jury und die Kritik an Bild nicht teile. Den Preis annehmen wollte er nicht. Auf die Bühne begleitet wurde er von dem aus Syrien geflüchteten Journalisten Mohammad Rabie, der bei Bild volontiert und die Zeitung ebenfalls verteidigte. NDM zollte Reichelt unter anderem auf Twitter Respekt für sein Kommen. Der Bild-Chef stellte fest, er sei außer an der Universität noch nie bei einer Veranstaltung gewesen, "wo so wenige Menschen meine Meinung geteilt haben".