bedeckt München 19°
vgwortpixel

Nach Skandal um ZDF-Rankingshow:Küsschen, Küsschen

ZDF Sommertreff 2014

ZDF-Sommertreff 2014: Moderatorin Bettina Schausten (links) und ZDF-Intendant Thomas Bellut begrüßen Bundeskanzlerin Angela Merkel.

(Foto: dpa)

Das ZDF feiert seinen Sommertreff - und alle Beteiligten versuchen, über den Betrug bei "Deutschlands Beste" hinwegzusehen. Stattdessen konzentriert man sich auf die schönen Dinge der vergangenen Wochen, wie die Fußball-WM.

Beim ZDF-Sommertreff ist alles transparent. Die Stühle, der Konzertflügel und die Dächer der Partyzelte. Praktisch also für die Übersicht, um Deutschlands Beste! zu finden. Einen Ausdruck der Liste zwischen die Sarah-Wiener-Häppchen gelegt und mit den Anwesenden abgleichen. Egal, ob man sich an dem Ranking der Forsa-Umfrage oder an der ZDF-Interpretation orientiert: Deutschlands Beste! sind nicht da.

Klaus Wowereit hingegen schon: "Sie merken ja allein daran, dass ich nicht draufstehe, dass die Liste gefälscht war." Berlins Bürgermeister hat sich am Staudensellerie vorbeimanövriert und wirkt mit Pastateller und großzügig aufgeknöpftem Hemd ziemlich zufrieden. "Die, die da auf der Liste standen und nach oben gerankt wurden, tun mir leid. Das ist ja total peinlich." Dann schlägt er noch vor, in der ZDF-Mediathek nach Beiträgen zum ADAC-Skandal zu suchen. "Das sollten die sich mal ansehen."

WM-Ausschnitte aus der Mediathek

Tatsächlich kommt kurz darauf die Mediathek zum Einsatz. Auf großer Leinwand wird noch einmal das Tor aus dem WM-Finale gezeigt. Thomas Hitzlsperger steht höflich daneben und sagt noch einmal, wie schön es war. Die Moderatorin neben ihm schwenkt die Arme durch die Luft, um alle zu so etwas wie Schaaalalala zu animieren. Es ist immerhin ein Fest hier. Da gehört es sich natürlich, sich auf das Schöne zu konzentrieren.

ZDF Plötzlich Nummer eins
Betrug beim ZDF

Plötzlich Nummer eins

Merkel oder Müller? Bei der ZDF-Show "Deutschlands Beste!" wurde betrogen und Ergebnisse wurden weggelassen. Jetzt hat sich herausgestellt, welche Favoriten die Online-Abstimmung und der "Hörzu"-Leseraufruf ergeben hatten. Die Ergebnisse unterscheiden sich zum Teil gewaltig.   Von Friederike Zoe Grasshoff

Die Fotografen tun das, indem sie die Schauspielerin Lisa Maria Potthoff fotografieren. Die performt mit Kollegen auf der Freitreppe vor dem Hamburger Bahnhof eine angeregte Unterhaltung. Noch ein wenig auf der Treppe abhängen, dann im Gewühl zwischen Sellerie- und Sektstand plaudern und langsam Aufbruch, bevor hier alle ganz leutselig werden. Noch ein Wort zu Deutschlands Beste!: "Ich verstehe nicht, nach welchen Kriterien die zusammengestellt wurden. Da ist ja von Sportlern bis zu Politikern alles dabei. Was soll das denn aussagen?" Dass die Liste gefälscht war, scheint sie weniger zu irritieren als die Sendung an sich.

Warten auf die Kanzlerin

An dem orangefarbenen Teppich, auf dem Potthoff das Fest verlässt, steht ZDF-Intendant Thomas Bellut und wartet auf Angela Merkel (Deutschlands Beste! Platz 1 - vor und nach der ZDF-Bearbeitung). "Zur Liste gibt es noch nichts Neues zu sagen. Wir klären das alles schnellstmöglich auf." Bis so eine Kanzlerin dann wirklich auftaucht, dauert es. Linken Fuß belasten, rechten Fuß belasten. Bellut hebt die Hände, seufzt. Er würde Rankingshows nicht mehr so sehr lieben wie vorher, sagt er. Dann zitiert er noch Schäuble, der bei anderer Gelegenheit am liebsten weinen wollte. In die Listenmisere hinein zwitschert die Schauspielerin Anja Kling. Gut gelaunt, nicht auf der Liste, dafür zwei Goldene Kameras und einen Bambi. "Ich muss leider schon los!" Küsschen, Küsschen. Intendant Bellut strahlt. "Es ist eben doch kein so schlechter Beruf."

Kurz darauf kommt die Kanzlerin. Und es beginnt zu regnen. Kaum, dass die Menschen am orangenen Teppich "Schirme! Schirme!" rufen, sind auch schon welche da. Auf die paar Tropfen sind alle vorbereitet. Wenn das ZDF Sommertreff feiert, regnet es immer.