bedeckt München 19°

Nach Rauswurf bei der BBC:Ex-"Top-Gear"-Team geht zu Amazon

Neue Autoshow exklusiv für Amazon Prime-Mitglieder

Der Name der Autoshow die James May (links), Jeremy Clarkson (Mitte), Richard Hammond (rechts) für Amazon-Prime moderieren werden, ist noch geheim.

(Foto: obs)
  • Der ehemalige Top-Gear-Moderator Jeremy Clarkson unterzeichnet mit Ex-Teamkollegen einen Vertrag bei Amazon Prime
  • Der Online-Videodienst des Versandriesen plant eine neue Autoshow mit Clarkson.

Neue Autoshow für Jeremy Clarkson bei Amazon

Man wäre geneigt, Jeremy Clarkson ein Stehaufmännchen zu nennen. Wenn der beliebte wie umstrittene Autoshow-Moderator überhaupt am Boden gelegen hätte. Doch es scheint eher, als habe der Rauswurf bei der BBC Clarksons Popularität eher noch erhöht. Jetzt hat der 55-Jährige einen neuen Job: Mit seinen Kollegen aus der Sendung Top Gear hat Clarkson bei Amazon unterschrieben. Das teilte der Internethändler mit.

Der im Frühjahr von der BBC Geschasste kommentierte die erfolgreichen Jobverhandlungen via Twitter: Er sei "sehr begeistert" bekanntzugeben, dass Richard Hammond, James May und er den Vertrag unterschrieben hätten, schrieb Clarkson.

Drei Staffeln, Start 2016

Bei der Kult-Autosendung Top Gear war Clarkson rausgeflogen, nachdem er gegenüber einem Produzenten handgreiflich geworden war. Seine Kompagnons Hammond (Spitzname: "Hamster") und May ("Captain Slow") hatten sich daraufhin ebenfalls entschieden zu gehen. Bei der neuen Show ist auch der frühere Top Gear-Produzent Andy Wilman mit an Bord.

Wie das neue Format heißen wird, wurde zunächst nicht bekanntgegeben. Geplant sind drei Staffeln, die erste läuft 2016 im Video-Streamingdienst von Amazon an. Die Sendung können Amazon-Kunden überall auf der Welt anschauen - sofern sie das kostenpflichtige Premiumprogramm Amazon Prime abonniert haben.

So geht es bei Top Gear weiter

Auch der Nachfolger von Clarkson bei Top Gear steht fest: Radiomoderator Chris Evans übernimmt die Show. Seine Ko-Moderatoren sind noch nicht bekannt, es hält sich aber das Gerücht, Formel-1-Pilot Jenson Button könne dabei sein. Top Gear läuft im deutschsprachigen Bezahlfernsehen bei Motorvision TV auf Sky sowie im Free-TV bei RTL Nitro und DMAX. Es ist eine der international erfolgreichsten Sendungen der BBC.

© SZ.de/dpa/klf/jobr

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite