bedeckt München 22°

Nach Fahndungsbild im "Tatort":Fotos von NSU-Terroristen in ZDF-Serie

Als "Zufall" bezeichnete es der WDR kürzlich, dass 2001 ein Bild des NSU-Terroristen Mundlos in einem WDR-"Tatort" auftauchte. Jetzt hat eine Zuschauerin Fahndungsfotos der NSU-Mitglieder in einer ZDF-Serie entdeckt.

Es ist bereits der zweite Fernsehauftritt eines Fahndungsfotos des NSU-Terroristen Uwe Mundlos: Nicht nur im "Tatort", auch in der ZDF-Serie "Küstenwache" ist ein Bild von ihm - und in diesem Fall auch von Uwe Böhnhardt - als Requisite aufgetaucht. In einer 2004 erstmals ausgestrahlten Folge seien die Fahndungsfotos Teil einer fiktiven Polizeiakte gewesen, bestätigte ein Sprecher des ZDF in Mainz.

Eine Zuschauerin hatte Spiegel Online auf die Verwendung der echten Fahndungsbilder hingewiesen. Die Szene sei nach Angaben des ZDF bereits aus der Folge entfernt worden. Wie die Bilder in die von der Requisite gebastelte Akte gerieten, sei heute nicht mehr nachvollziehbar, sagte der ZDF-Sprecher. Die zuständige Mitarbeiterin arbeite schon seit Ende 2003 nicht mehr für den Produzenten.

Die Fahndungsfotos stammen vom Landeskriminalamt Thüringen und waren zwischen 1998 und 2003 auch vom Bundeskriminalamt im Internet veröffentlicht worden. Bereits in einem ARD-"Tatort" von 2001 war das Foto von Uwe Mundlos teil einer fiktiven BKA-Akte gewesen. Damals habe, so der WDR auf Anfrage, eine Praktikantin das Foto versehentlich in die Requisiten gegeben. Es gebe keinen Anlass, "in dem Vorkommnis mehr als einen Zufall zu sehen".

Ein Zusammenhang mit der Verwendung der Bilder für die "Küstenwache" sei nach Angaben des ZDF-Sprechers nicht ersichtlich. "Man ist damals offensichtlich noch nicht so sensibel mit diesen Dingen umgegangen", sagte er.