Musik-TV-Moderatoren – Niels Ruf: Der Bad Boy

Wer war er?

Eine Zeit lang war Niels Ruf legendär: Seine Sendung Kamikaze (1998 -2001) auf Viva Zwei war so respektlos, dass ihn diese alles andere als wohldosierte Political Uncorrectness am Ende den Job kostete. Anfangs heiß umworben, etwa vom Konkurrenzsender MTV, und von seiner Fangemeinde, die ihn für die stete Überschreitung des guten Geschmacks heiß und innig liebte, garniert von hübschen "Kamikätzchen", jungen Frauen, die sich in der Sendung als durchaus satirisches Pendant zu wasserglasbringenden Assistentinnen anderer Shows auf dem Sofa räkelten, kam der junge Mann nie wieder so richtig auf die Beine, nachdem seine Show abgesetzt wurde. Ein bisschen Bad Boy hat man ja gerne im deutschen TV - aber es muss schon familientauglich bleiben.

Was wurde aus ihm?

Immer schon war Niels Ruf auf dem Harald-Schmidt-Trip - nur eben jünger und weniger gebildet. Seine Late-Night-Show Die Niels-Ruf-Show auf Sat 1 wurde ähnlich schnell beendet wie die Sitcom Herzog, in der er einen fiesen Scheidungsanwalt spielte, und seine Beziehung zu Comedy-Queen Anke Engelke. Schließlich verlegte er seine Aktivitäten ins Internet: Unter 3min.de brauchte er für seine Show Looki Looki kein Kamerateam, kein Studio und keine nervigen Bosse, denen er sowieso immer zu frech war: Allein eine Brillenkamera und sein unerschütterliches Selbstbewusstsein gereichten den Hardcore-Fans zur Freude. Im Mai 2011 wurde die Sendung eingestellt. Seitdem twittert der 38-Jährige immerhin noch - aktuell zum Thema Ehec: Hätte da ein Kochbuch günstig abzugeben (http://twitpic.com/57wpcg).

Bild: ddp 15. Juni 2011, 11:392011-06-15 11:39:14 © sueddeutsche.de/rus/beitz/bgr/pak