Süddeutsche Zeitung

Medienunternehmer:Rupert Murdoch tritt als Fox-Chef zurück

Der einflussreiche Geschäftsmann übergibt im Alter von 92 Jahren die Leitung von Fox und News Corp. seinem Sohn Lachlan, berichtet der zum Imperium gehörende US-Nachrichtensender Fox News.

Der Medienunternehmer Rupert Murdoch tritt als Chef der US-amerikanischen Fox-Gruppe und des Verlags News Corp. zurück. Der 92-Jährige wolle die Leitung an seinen Sohn Lachlan übergeben, kündigte er laut dem TV-Sender Fox News am Donnerstag an.

"Im Namen der Vorstände von Fox und News Corp., der Führungsteams und aller Aktionäre, die von seiner harten Arbeit profitiert haben, gratuliere ich meinem Vater zu seiner bemerkenswerten 70-jährigen Karriere", sagte Lachlan Murdoch demnach.

Der aus Australien stammende Rupert Murdoch ist mit seinen mitunter extrem konservativ berichtenden Medien seit Jahrzehnten immens einflussreich. In den USA ist er vor allem für den Nachrichtensender Fox News bekannt.

Skandalumwobenes Medienimperium

Anfang dieses Jahres hatte Murdoch zugegeben, dass einige der Moderatoren bei Fox News nach der Präsidentschaftswahl 2020 Lügen verbreitet haben. Sie hätten die Aussagen des unterlegenen Kandidaten Donald Trump wonach die Wahl "gestohlen" worden sei, unterstützt, sagte Murdoch Gerichtsdokumenten zufolge.

Bereits in den 1970er Jahren hatte Murdoch sein Medienimperium auf die USA erweitert. Zum Portfolio gehören neben der Fox-Sendergruppe unter anderem die Zeitungen New York Post, The Sun in Großbritannien und die US-Finanzzeitung Wall Street Journal.

Murdochs enge Beziehungen zur Macht und sein Geschick, die politische Elite für seine Interessen einzuspannen, sind legendär. "Republikaner dachten ursprünglich, dass Fox für uns arbeite. Nun stellen wir fest, dass wir für Fox arbeiten", sagte der Redenschreiber des früheren US-Präsidenten George W. Bush, David Frum, einmal in einem TV-Interview.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6247262
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/Reuters/dpa/Bloomberg/laug/hij
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.