bedeckt München 17°

Monica Lierhaus bei ARD-"Fernsehlotterie":Ihr Platz an der Sonne

Die ARD-Sportmoderatorin Monica Lierhaus wird wieder vor der Kamera stehen. Sie wird Botschafterin der "Fernsehlotterie" werden.

Am vergangenen Samstagabend trat die ARD-Sportmoderatorin Monica Lierhaus nach mehr als zwei Jahren erstmals wieder öffentlich auf. Lierhaus, 40, wählte dafür die Bühne des Axel-Springer-Verlages, der in Berlin zum 46. Mal die Goldenen Kamera verlieh. Sie arbeite hart, um ihre Eigenständigkeit und Unabhängigkeit zurückzugewinnen, sagte Lierhaus, und sie wolle sich jetzt wieder Ziele setzen, sich engagieren.

46. Goldene Kamera

Wird wieder im Fernsehen auftreten: Monica Lierhaus.

(Foto: dpa)

An diesem Montag gab der Westdeutsche Rundfunk (WDR) bekannt, dass Lierhaus Botschafterin der ARD- Fernsehlotterie wird. Bislang hat der Wette n-dass..?-Erfinder und Showmaster Frank Elstner, 68, für das Glücksspiel im Ersten geworben. Nun soll Lierhaus seinen Platz einnehmen.

Es ist auch für sie ein Platz an der Sonne, ein Platz vor der Kamera. Dorthin, vor die Kamera, das hatte sie bei der Preisverleihung erklärt, wolle sie unbedingt wieder. Details der Zusammenarbeit wird die ARD erst Anfang März nennen. Die Erlöse der Fernsehlotterie fließen zu etwa 40 Prozent dem Deutschen Hilfswerk für die Förderung sozialer Projekte zu. Dass Lierhaus, die auf fremde Hilfe angewiesen ist, sich Menschen zuwendet, die ebenfalls Unterstützung benötigen, macht die Personalie plausibel.

Nach einer Gehirnoperation mit Komplikationen lag Lierhaus zunächst monatelang im künstlichen Koma. Mit Talent und viel Ehrgeiz, viel Disziplin hat sie ihre Karriere betrieben. Sie präsentierte samstags die Fußball-Bundesliga in der Sportschau und wurde von der ARD bei Fußball-Länderspielen und Olympischen Spielen eingesetzt.

Goldene Kamera

Liebe nach dem Leiden

  • Themen in diesem Artikel: