quoted. der medienpodcast:Kompetenz, Kritik, Korrektur

Lesezeit: 1 min

Wie können Medien gewährleisten, dass sie korrekt über das Geschehen in anderen Ländern berichten? Und wie sollten sie damit umgehen, wenn sie dabei Fehler machen?

Von Nadia Zaboura und Nils Minkmar

Was passieren kann, wenn eine Redaktion ein komplexes Auslandsthema bearbeitet und Gäste sprechen lässt, die kein Fachwissen haben oder parteiisch sind, hat sich bei einer Folge des SWR-Podcasts "Sack Reis" gezeigt: Dass ein Gast dann beispielsweise historische Tatsachen leugnet, wie etwa einen Völkermord, und die betreffende Redaktion das nicht erkennt und die Aufnahme sendet.

So geschehen in der März-Folge mit dem Titel "Kurz vor Krieg? Der zerbrechliche Frieden in Bosnien-Herzegowina", die eine heftige und anhaltende Diskussion ausgelöst hat. Wir nehmen diesen Fall zum Anlass, über Grundsätzliches zu sprechen. Wie gewährleisten Medien, dass sie korrekt über das Geschehen in anderen Ländern berichten? Wie sollten sie damit umgehen, wenn das nicht gelingt und sie Kritik auf sich ziehen? Wie sind Redaktionen ausgestattet, wenn es um die Kommunikation mit Zuschauern, Zuhörerinnen, Lesern und Userinnen auf Social Media geht?

Außerdem stellt sich die Frage, wie Auslandsberichterstattung insgesamt aufgestellt ist. Während die USA, China oder Russland stark im Fokus der Berichterstattung stehen, wird über andere Länder verhältnismäßig wenig berichtet.

Hinweis: Die besagte Podcastfolge des SWR und die Sonderfolge sind inzwischen aus der ARD Mediathek gelöscht.

"quoted. der medienpodcast", alle 14 Tage donnerstags. Eine Kooperation der CIVIS Medienstiftung für Integration und kulturelle Vielfalt in Europa und der Süddeutschen Zeitung, gefördert von der Stiftung Mercator.

Weiterführende Links:

Strafbar schlechter Journalismus

Interviewführung mit traumatisierten Menschen

Chancengleichheit für alle - Einsatzmöglichkeiten von Positiven Maßnahmen auf gesamtgesellschaftlicher Ebene

Zur SZ-Startseite

Podcast "Sack Reis"
:Eine eher unglückliche Wiedergutmachung

Nach Kritik an einer Podcastfolge über den Bosnienkrieg reagiert der SWR mit einem Gesprächsangebot, das vieles nur noch schlimmer macht. Jetzt pausiert der Podcast - bis auf Weiteres.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB