Medien und Facebook Gehen oder bleiben?

Medienhäuser wie der ORF oder der US-"Playboy" hadern mit ihrer Rolle beim sozialen Netzwerk - aus ganz unterschiedlichen Gründen.

Von Carolin Werthmann

Seit Monaten gibt es für die sechs Millionen Facebook-Fans der größten brasilianischen Tageszeitung Folha de S. Paulo keine Nachrichten mehr. Das Medienunternehmen hat sich zu Beginn des Jahres aus dem sozialen Netzwerk zurückgezogen und gab bekannt, keine seiner Inhalte mehr auf der eigenen Facebook-Seite zu teilen. "Qualitätsjournalismus, wie wir ihn betreiben, findet zwischen persönlichen Inhalten der Nutzer und Fake-News auf dieser Plattform keinen Platz", zitiert der Guardian Sérgio Dávila, Chefredakteur der Zeitung.

Seine Kritik gilt den Filtermechanismen des US-Konzerns. Und ...