"Masters of the Air" auf Apple TV+:Horrorkommando

"Masters of the Air" auf Apple TV+: Oft werden die Protagonisten von unten gefilmt, quasi in Heldenpose: Callum Turner (l.) und Austin Butler in "Masters of the Air".

Oft werden die Protagonisten von unten gefilmt, quasi in Heldenpose: Callum Turner (l.) und Austin Butler in "Masters of the Air".

(Foto: Apple TV+)

Steven Spielbergs "Masters of the Air" handelt von amerikanischen Piloten im Zweiten Weltkrieg - und gilt schon heute als eine der teuersten Streamingserien.

Von Fritz Göttler

Mit Buck und Bucky fängt es an, zwei Piloten der 100th Bomb Group der amerikanischen Luftwaffe. Es ist der Abend, bevor sie nach England gebracht werden, 1943, um "Hitler den Krieg an die Hausschwelle zu karren": Major John "Bucky" Egan und Major Gale "Buck" Cleven, mit sprödem Charme gespielt von Callum Turner und Austin Butler. Buck & Bucky: "Sind euch die Spitznamen ausgegangen?", fragen spöttisch die Kameraden in der Fliegerbaracke in Thorpe Abbotts in Norfolk. "Nein, die Crews ..."

Zur SZ-Startseite

SZ PlusSerie "Fargo"
:So nett sind sie dann auch nicht in Minnesota

"Fargo" erzählt wie keine andere Serie von den mörderischen Weiten Amerikas. In Staffel fünf wird es ganz groß.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: