Markus Lanz zu Corona:Hoffen wir einfach mal auf einen milden Verlauf

Lesezeit: 2 min

Markus Lanz zu Corona: Zurück zu Corona: Bei dem Thema ist der in der Sendung sonst streckenweise fahrig wirkende Moderator wieder in seinem Element.

Zurück zu Corona: Bei dem Thema ist der in der Sendung sonst streckenweise fahrig wirkende Moderator wieder in seinem Element.

(Foto: Markus Hertrich/dpa)

Die Pandemie ist mit voller Wucht zurück, auch bei Markus Lanz: Die Virologin warnt, die Bildungsministerin windet sich. Ein riesiges Déjà-vu - und alles andere als beruhigend.

Von Kathrin Müller-Lancé

Da war ja noch was. Eigentlich möchte man es auch diesmal nicht hören. Aber obwohl immer mehr Medien ihre Corona-Blogs einstellen, die Masken in den Taschen immer tiefer nach unten rutschen und man sich fragt, was der R-Wert noch mal genau bedeutet: Die Pandemie ist nicht vorbei. Immer noch nicht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
grüne flagge
Liebe und Partnerschaft
Diese grünen Flaggen gibt es in der Liebe
Agota Lavoyer
Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
"Viele schämen sich oder haben Angst vor den Konsequenzen"
Serie "How I Met Your Father"
Möglicherweise legendär
Investigative Recherchen in Russland
"In seiner Welt hält Putin sich für einen großartigen Strategen"
Happy woman inhaling at home; Nagomi
Psychologie
"Es gehört dazu, die eigene Unzulänglichkeit akzeptieren zu können"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB