"Maischberger":Aiwangers ganz persönliche Traktor-Sternfahrt

"Maischberger": Im Streitgespräch bei Maischberger: der Grünen-Parteivorsitzende Omid Nouripour und der bayerische Wirtschaftsminister und stellvertretende Ministerpräsident Hubert Aiwanger (Freie Wähler).

Im Streitgespräch bei Maischberger: der Grünen-Parteivorsitzende Omid Nouripour und der bayerische Wirtschaftsminister und stellvertretende Ministerpräsident Hubert Aiwanger (Freie Wähler).

(Foto: Oliver Ziebe/WDR)

Wer erwartet hat, dass der Chef der Freien Wähler den Protest ins Studio trägt, wird enttäuscht. Über eine Talkrunde, die den Raum des Denkbaren unerschrocken auslotet.

Von Roman Deininger

Zu den nobelsten Aufgaben von Talkshows gehört es, den Raum des Denkbaren und Möglichen unerschrocken auszuloten, bis an die Schmerzgrenze der Diskutanten oder, wie bei Maischberger am Dienstag gegen Mitternacht, sogar darüber hinaus. Wenn die FDP also umständehalber die kriselnde Ampelkoalition verließe, sagt Moderatorin Sandra Maischberger zu Hubert Aiwanger: "Sie würden nicht einspringen?"

Zur SZ-Startseite

SZ PlusAnton Hofreiter bei "Markus Lanz"
:Warum nur noch Merz die Ampel zusammenhält

Hofreiter, der grüne Poltergeist, macht Kanzler Scholz bei "Lanz" für die Wut der Bauern und die Krise der Regierung verantwortlich. Die Diagnose, in Zynismus verpackt: totales Führungsversagen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: