Agenturen:Wer ist schuld an der Pleite der Looping Group?

Agenturen: Die BMW-Zentrale am Münchner Petuelring. Hier seien alle Rechnungen bezahlt worden, heißt es vom Unternehmen.

Die BMW-Zentrale am Münchner Petuelring. Hier seien alle Rechnungen bezahlt worden, heißt es vom Unternehmen.

(Foto: Feiner/imago images/Eibner)

Ein wichtiger Kunde der PR-Agentur zahlte nicht. Der Autokonzern BMW sagt, man habe immer alle Rechnungen beglichen. In München beginnt die Suche nach den Verantwortlichen.

Von Caspar Busse

Die Aufregung ist groß nach der Insolvenzanmeldung der Looping Group, nicht nur unter den rund 230 Mitarbeitern. Die Münchner PR- und Kommunikationsagentur ist nach eigenen Angaben in schwere finanzielle Probleme geraten, nachdem ein großer Kunde monatelang seine Rechnungen nicht bezahlt hatte. Die Liquidität wurde immer knapper, am Ende steht nun die Zahlungsunfähigkeit und der Antrag auf ein Insolvenzverfahren, zumindest für große Teile der Looping Group. Die Mitarbeiter waren am Mittwochabend von den Geschäftsführern informiert worden.

Zur SZ-Startseite

SZ Plus"Asterix"
:Adieu, Wildschwein

Im neuen "Asterix"-Album "Die weiße Iris" versuchen die Römer, das gallische Dorf mit positivem Denken und gesunder Ernährung zu erobern. Es ist das beste Heft seit Langem.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: