bedeckt München

30 Jahre "Lena Odenthal":In der Provinz, in der alles begann

Die "forsche Ermittlerin" nannte sie die "Taz" in den Neunzigern, die SZ schrieb von der Model-Inszenierung Odenthals. Ulrike Folkerts kann auf 30 Jahre Tatort-Erfahrung zurückblicken.

7 Bilder

Tatort âÄ" Die Pfalz von oben

Quelle: SWR/Jacqueline Krause-Burberg

1 / 7

Ulrike Folkerts als Hauptkommissarin aus Ludwigshafen. Mit Ben Becker hat sie schon 1991 in der Folge "Tod im Häcksler" zusammen gespielt. Das Bild ist aus dem aktuellen Tatort "Die Pfalz von oben", in dem die beiden Polizisten wieder aufeinandertreffen.

Tatort

Quelle: SWR/Johannes Hollmann

2 / 7

1991 sah das noch so aus: Der junge Ben Becker als Stefan Tries und Ulrike Folkerts als Ermittlerin Lena Odenthal in ihrem dritten Fall.

Tatort

Quelle: SWR/Johannes Hollmann

3 / 7

Die Süddeutsche Zeitung schrieb damals, Lena Odenthal sei inszeniert wie ein Model. Wohl wegen des Kurzhaarschnitts bekam Folkerts gleich von mehreren Zeitungen das Adjektiv "forsch" verpasst.

Tatort

Quelle: SWR/Johannes Hollmann

4 / 7

In "Tod im Häcksler" unter der Regie von Nico Hoffmann stieß Lena Odenthal in der pfälzischen - als zu überzeichnet kritisierten - Provinz auf den Dorfpolizisten Stefan Tries, gespielt von Ben Becker.

Tatort âÄ" Die Pfalz von oben

Quelle: SWR/Jacqueline Krause-Burberg

5 / 7

Der Lederjacke als Markenzeichen durfte Lena Odenthal treu bleiben: Szene aus "Die Pfalz von Oben".

Tatort: Kopper

Quelle: SWR/Roland Suso Richter

6 / 7

Aufgeben musste Ulrike Folkerts dagegen ihren langjährigen Schauspielpartner Andreas Hoppe, der 2018 in seinem letzten Tatort als Ermittler Mario Kopper auftrat.

Tatort âÄ" Die Pfalz von oben

Quelle: SWR/Jacqueline Krause-Burberg

7 / 7

Aber deswegen hört eine Lena Odenthal ja nicht gleich auf zu ermitteln. Neue Partnerin an ihrer Seite ist Lisa Bitter als Johanna Stern.

© SZ.de/tmh
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema