Late-Night-Talker David Letterman "Es war großartig"

David Letterman (l.) 1982 in seiner Show mit Gast Jerry Lewis.

(Foto: Imago Stock&People)

Nach Leno nun also Letterman: Kommendes Jahr will der 66-jährige Late-Night-Talker in Rente gehen. Für das Genre eine tiefe Zäsur. Als möglicher Nachfolger ist ein Darsteller aus "How I Met Your Mother" im Gespräch.

Von Matthias Kohlmaier

Nein, geweint hat niemand. Für Sentimentalitäten war es auch noch nicht der Moment - der kommt erst in einem Jahr, wenn es dann wirklich vorbei ist. Denn immerhin hat David Letterman seinen Fans ein bisschen Zeit geschenkt, um sich mit dem Gedanken vertraut zu machen, dass er bald nicht mehr da sein wird. Der US-Late-Night-Talker hat bekanntgegeben, seine Late Show with David Letterman beim Sender CBS nur noch bis 2015 moderieren zu wollen.

Er habe eben mit Sender-Chef Leslie Moonves telefoniert, sagte Letterman bei der Aufzeichung der aktuellen Ausgabe seiner Show. "Ich habe ihn vor der Sendung angerufen und gesagt: 'Leslie, es war großartig, du warst großartig, der Sender war großartig, aber ich höre auf.'" Einen genauen Zeitplan für das Ende der Show habe man aber noch nicht ausgearbeitet, sagte Letterman weiter, "ich denke, es wird mindestens noch ein Jahr sein".

Mehr als drei Jahrzehnte wird der 66-Jährige dann spätabends im US-Fernsehen gewitzelt, geplaudert und interviewt haben, seit 1993 läuft die nach ihm benannte Show bei CBS. Dass es zu der Zusammenarbeit mit dem Sender Anfang der Neunziger Jahre überhaupt kam, hängt wesentlich mit der wohl größten Enttäuschung in Lettermans Karriere zusammen. Denn die begann in den späten Siebziger Jahren bei der Konkurrenz von NBC, wo Letterman erst mehrfach Gast in der Tonight Show von US-Fernsehlegende Johnny Carson war und später seine eigene Sendung bekam.

Vorbild Johnny Carson

Überhaupt war Carson Lettermans großes Idol. Über die erste Begegnung 1978 in dessen Show sagte Letterman fast zwei Jahrzehnte später in einem Interview für The Charlie Rose Show voller Ehrfurcht: "Es war so, als wenn man sein Leben lang den Fünf-Dollar-Schein sieht, sein Leben lang sieht man den Fünf-Dollar-Schein und dann plötzlich trifft man Lincoln. Es ist wie: 'Oh mein Gott, es ist Honest Abe, der Typ auf dem Fünf-Dollar-Schein.' Und das war die Reaktion, und ich war danach tagelang vollkommen aufgedreht, und dennoch, denke ich, war dies die wichtigste, aber auch die aufregendste Erfahrung in meinem Leben."

Umso schmerzhafter war es für Letterman, als sich der Sender 1992 nicht für ihn, sondern für Jay Leno als Nachfolger Carsons in der Tonight Show entschied. Wütend verkündete er, seinen Kontrakt bei NBC keinesfalls zu verlängern und wechselte ein Jahr später mit seiner Late-Night-Show zu CBS - wo er zu Beginn wohl 14, nach einem Abwerbeversuch von Konkurrenzsender ABC, im Jahr 2002 angeblich sogar mehr als 31 Millionen US-Dollar jährlich verdient haben soll.