Journalismus in der Ukraine:"Das Recht auf Kritik im Krieg unterscheidet uns von Russland"

Lesezeit: 5 min

Journalismus in der Ukraine: Die Mächtigen in der Ukraine "gewöhnen sich daran, dass Journalisten wieder Fragen stellen": Daryna Schewtschenko, Chefin des "Kyiv Independent".

Die Mächtigen in der Ukraine "gewöhnen sich daran, dass Journalisten wieder Fragen stellen": Daryna Schewtschenko, Chefin des "Kyiv Independent".

(Foto: Cathrin Kahlweit)

Daryna Schewtschenko setzt als Chefin des "Kyiv Independent" auf die Kontrolle der Mächtigen in der Ukraine - und findet, Russen bekämen auf internationalen Bühnen zu viel Aufmerksamkeit.

Interview von Cathrin Kahlweit

Daryna Schewtschenko ist Chefmanagerin des englischsprachigen Kyiv Independent, einer mittels Crowdfunding finanzierten ukrainischen Online-Zeitung. In der kurzen Zeit seiner Existenz hat das Medium viel Aufmerksamkeit und mehrere Preise bekommen. Aber ungeachtet des Erfolgs in Kriegszeiten ist die 32-jährige ehemalige Reporterin Schewtschenko erschöpft und empört zugleich, als sie am vergangenen Freitag an einer Unesco-Konferenz für die Sicherheit von Journalisten in Wien teilnimmt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wir 4
Sabbatical
Auf Weltreise mit Kindern
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
Medizin
Ist doch nur psychisch
Migräne
Gesundheit
Dieser verdammte Schmerz im Kopf
Zur SZ-Startseite