bedeckt München 15°

Knicks vor Putin:Karin Kneissl schreibt für "Russia Today"

Die ehemalige österreichische Außenministerin wurde vom russischen, mit Staatsgeldern finanzierten Medienkonzern RT angeheuert. Sie schreibt nun Kolumnen für "Russia Today".

Die frühere österreichische Außenministerin Karin Kneissl hat beim russischen staatlichen Medienkonzern RT als Autorin angeheuert. Kneissl, die auf ihrer Hochzeit 2018 mit Putin getanzt und am Ende einen tiefen Knicks vor Putin vollführt hatte, sei nun Autorin von Kolumnen bei Russia Today, schrieb die Chefredakteurin Margarita Simonjan bei Twitter. In der ersten Folge äußerte sich die parteilose Kneissl zur Zukunft der Autoindustrie. Unter Simonjans Tweet gab es vorwiegend Kritik an der Personalie samt Zweifeln daran, ob Kneissl eine gute Autorin sei. So kritisierten Nutzer, dass nun noch ein westlicher Politiker seinen Unterhalt auf Kosten russischer Steuerzahler bestreite. Russlands Präsident Putin war im Sommer 2018 von der rechten FPÖ hofierter Ehrengast bei der Hochzeit der damaligen Außenministerin. Der Knicks von Kneissl war in Kommentaren als Unterwerfungsakt bewertet worden.

© SZ vom 11.05.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite