Podcast-Verfilmung:Serienstoff

Ex-Moderator Ken Jebsen

Der ehemalige RBB-Journalist Ken Jebsen.

(Foto: Felix Zahn/picture alliance/dpa)

Der Podcast "Cui Bono" über Ken Jebsen wird verfilmt.

Von Stefan Fischer

Der erfolgreiche Podcast Cui Bono - WTF happened to Ken Jebsen? wird verfilmt. Das kündigte die Produktionsfirma Florida Films an. In sechs Teilen schildert der Podcast den Werdegang Jebsens vom kreativen Radio- und TV-Moderator in den Neunzigern hin zu einem der einflussreichsten Verschwörungsideologen hierzulande. Seit Veröffentlichung der Auftaktfolge Mitte Juni steht Cui Bono auf Spitzenplätzen in den diversen Podcast-Charts. Die geplante Dokufiction-Serie, die bislang lediglich den Arbeitstitel Cui Bono: die Serie trägt, soll in enger Zusammenarbeit mit den Macherinnen und Machern des Podcasts von Studio Bummens und K2H entstehen - das Podcast-Label und die auf Dokutainment spezialisierte Produktionsfirma sind ebenso wie die Filmproduktion Florida Films Tochterunternehmen von Florida Entertainment. Wo die Serie zu sehen sein wird, steht noch nicht fest. Produktionspartner des Podcasts waren NDR und RBB.

© SZ/sfi/hy
Zur SZ-Startseite
Ken Jebsen auf einer Anti-Corona-Demo in Berlin im April 2020.

Podcast "Cui Bono"
:Lautsprecher

Ken Jebsen war mal Moderator bei den Öffentlich-Rechtlichen. Heute zählt er zu den krudesten, einflussreichsten Verschwörungsanhängern. Ein Podcast erzählt, warum.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB