Verfilmung von "Miss Merkel":"Für Merkel habe ich ja durchaus eine große Verehrung"

Lesezeit: 3 min

Verfilmung von "Miss Merkel": Katharina Thalbach, Entschuldigung, Angela Merkel und ihr Personenschützer Mike (Tim Kalkhof, links) und Ehemann Joachim Sauer (Thorsten Merten).

Katharina Thalbach, Entschuldigung, Angela Merkel und ihr Personenschützer Mike (Tim Kalkhof, links) und Ehemann Joachim Sauer (Thorsten Merten).

(Foto: Maor Waisburd/RTL)

Katharina Thalbach erzählt, warum Agatha Christie schuld ist, dass sie nun doch wieder Angela Merkel spielt - und was sie über die Altkanzlerin denkt.

Interview von Claudia Tieschky

Sie ist Schauspielerin, Regisseurin, gefragte Hörbuch- und Synchronsprecherin - und gerade gingen die ersten Fotos von Katharina Thalbach als Miss Merkel durch die Presse. In der RTL-Verfilmung des Romans von David Safier spielt sie die pensionierte Kanzlerin, die sich jetzt in der Uckermark als Hobbydetektivin betätigt. Wann genau Miss Merkel ins Fernsehen kommt, ist noch nicht bekannt. Am Telefon erzählt Thalbach von ihrer Rolle - mit dieser unvergleichlichen, absolut umwerfenden Thalbach-Stimme.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sports fans sitting at bar in pub drinking beer; Leber / Interview / SZ-Magazin /Gesundheit / Lohse
Gesundheit
»Wer regelmäßig zwei oder drei Bier trinkt, kann alkoholkrank sein«
Magersucht
Essstörungen
Ausgehungert
Krieg in der Ukraine
"Es gibt null Argumente, warum man der Ukraine keine Waffen liefern sollte"
Soziale Ungleichheit
"Im Laufe des Lebens werden wir unzufriedener - aber die einen mehr als die anderen"
Proteste im Iran: Demonstration gegen Kopftuchzwang
Proteste in Iran
"Unser größtes Problem ist die Gender-Apartheid"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB