bedeckt München

Kandidat verunglückt bei "Wetten, dass..?":Gottschalks schwerste Show

Es sollte eine denkwürdige "Wetten, dass..?"-Show werden in Düsseldorf: Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker hatten sich Take That geladen - in Komplettbesetzung mit Superstar Robbie Williams. Doch dann kam alles anders: Der erste Wettkandidat des Abends verunglückte schwer. Die Live-Sendung wurde abgebrochen - zum ersten Mal in der Geschichte von "Wetten, dass..?".

Verena Wolff

So hatte sich Thomas Gottschalk seine vorweihnachtliche Wetten, dass..?-Sendung sicher nicht vorgestellt. In Düsseldorf stand Großes auf dem Programm - allem voran der wohl fast historisch zu nennende Auftritt der britischen Popgruppe Take That, die zum ersten Mal seit der Wiedervereinigung mit Sänger Robbie Williams im deutschen Fernsehen auftreten wollte.

Doch dann sollte es die kürzeste und wohl tragischste Show in Gottschalks Karriere werden.

Otto und Topmodel Sara - die Wettpaten des verheerenden Auftritts

Zunächst beginnt alles in gewohnter Samstagabendunterhaltungs-Manier: Gottschalk und Co-Moderatorin Michelle Hunziker necken sich, die Schweizerin präsentiert ein kleines Supernasen-Bild auf ihrer rechten Schulter: eine Karikatur Gottschalks mit blonder Wallemähne - und eben der Supernase.

Hunzikers Wette für das Duell mit dem Wahlamerikaner Gottschalk ist schnell ausgemacht: Hundert Männer sollen als Nikoläuse verkleidet, aber in luftiger Badehosen, am Ende der Sendung das Rheinufer auf Langlaufskiern entlangfahren.

Dann kommen Otto Waalkes und Topmodel Sara Nuru - und rühren die Werbetrommel für Ottos neusten Film. Mittelmäßig witzig ist der, ein Werk des blonden Ostfriesen eben. Die junge Schöne und der kleine Blonde sollen schließlich die Wettpaten des verheerenden Auftritts werden.

Das Moderatoren-Doppel begrüßt als ersten Kandidaten des Abends: Samuel, 23, einen jungen, durchtrainierten Mann, der mit Sprungfedern unter den Schuhen über Autos springen will. Die Bildregie zeigt kurz seine Mutter, die schon bei der Beschreibung der Wette an ihrer Unterlippe knabbert und recht blass um die Nase scheint.

Auch Michelle Hunziker sieht aus, als stünde sie kurz vor einer Ohnmacht. Sogar der wetterfahrenere Gottschalk befindet das Vorhaben für äußerst gewagt. In den Proben habe jedoch alles bestens geklappt - darum wolle man Samuel auch in der Sendung starten lassen. Wie ein moderner Brontosaurus sehe er aus mit seinen Federn unter den Füßen, witzelt der Entertainer. Ein Sportgerät seien diese Poweriser nicht, betont Samuel selbst - sondern vielmehr ein Spiel- und Spaßgerät.

Schockstarre im Studio

Der junge Mann, in einen schwarzen, hautengen Anzug gehüllt und mit Protektoren ausgestattet, hüpft sich noch kurz warm und gibt dann das Zeichen zum Start: Fünf Autos in vier Minuten überspringen, so sieht es die Wettbeschreibung vor.

Beim ersten Auto, einem Smart, klappt alles bestens. Den Versuch mit dem folgenden Mini bricht er ab - er ist nicht richtig in den Tritt gekommen. Es folgt ein Ford, den er mühelos überspringt.

Dann steigt die Spannung, denn in der Audi-Limousine, die nun folgen soll, sitzt Samuels Vater am Lenkrad. Die Zuschauer werden mit einer ganz besonderen Perspektive versorgt: Zunächst sehen sie durch die Windschutzscheibe hindurch, wie der junge Mann Anlauf nimmt - und dann von unten durch das verglaste Autodach, wie er sich zum Salto einrollt.

Dann allerdings sieht man Samuel nur noch ganz kurz: Er ist gelandet - rührt sich aber nicht mehr. Die Bildregie zeigt die entsetzte Sara Nuru und dann das ebenso geschockte Publikum. Aus dem Hintergrund hört man den Vater nach der Mutter des Kandidaten rufen, die sofort zu ihrem Sohn eilt.

Michelle Hunziker verlangt eilends nach einem Notarzt - und Thomas Gottschalk scheint es die Sprache verschlagen zu haben.

Gottschalk will nicht mit "Jux und Tollerei" weitermachen

Minutenlang zeigen die Kameras das Publikum, Gottschalk und Hunziker kümmern sich offenbar um den verletzten Kandidaten - bis die Regie die Unterbrechung der Sendung bestimmt. Ein sichtlich schockierter Thomas Gottschalk verweist noch auf die zahlreichen geglückten Versuche in den Proben: Nun könne er nicht mit Jux und Tollerei weitermachen.

ZDF-Show ´Wetten, dass...?" nach Unfall abgebrochen

Brach die 192. Ausgabe von "Wetten, dass..?" nach dem schweren Unfall von Kandidat Samuel ab: Thomas Gottschalk. Dies sei seine Pflicht als Entertainer, erklärte der ZDF-Moderator.

(Foto: dpa)

Noch nie ist so etwas passiert in seinen zwanzig Jahren bei der erfolgreichsten Fernsehshow in ganz Europa, die schon seit fast dreißig Jahren ausgestrahlt wird. Fast 1000 Wetten hat es in dieser Zeit gegeben, in den vergangenen Jahren sind sie deutlich spektakulärer und gefährlicher geworden.

Nach der Unterbrechung: erste Entwarnung

Zunächst zeigt das ZDF Musikvideos aus den vergangenen Jahren - nach etwa 20 Minuten dann wieder Gottschalk vor seinem Sofa, ohne Otto Walkes, ohne Sara Nuru, ohne Michelle Hunziker. Es sei ein Unfall gewesen, wie er immer wieder passiert, sagt der Showmaster. Nach einer ersten Untersuchung gehe es dem Kandidaten "den Umständen entsprechend", er habe aktuell keine Lähmungserscheinungen. Mehr allerdings könne er noch nicht sagen.

Gottschalk bittet die Zuschauer um Verständnis, er bricht die Sendung an dieser Stelle ab. Kurz denkt er noch laut darüber nach, ob es nicht besser gewesen wäre, dem Kandidaten von seiner Wette abzuraten - doch der habe sein Metier beherrscht und außerdem viel Spaß bei den Proben gehabt.

Später am Abend, im heute-journal, wird Gottschalk berichten, der 23-Jährige sei in der Düsseldorfer Uniklinik bei Bewusstsein, seine Eltern seien bei ihm. "Mehr kann und will ich jetzt nicht sagen." Und bei der Frage von Moderatorin Marietta Slomka, ob die Wetten zu gefährlich seien, wird er zunächst zögern. "Bislang war ein Beinbruch das Schlimmste - und es gab schon einige spektakuläre Wetten", wird der Entertainer schließlich antworten.

Für ihn sei es eine ganz furchtbare Erfahrung, "wenn man die Menschen unterhalten will und dann passiert ein solcher Unfall". Samuel, der als Stuntmann arbeite, habe "gebrannt", habe die Wette unbedingt gewinnen wollen. "Er hat genau gewusst, was er tut."

Im Videotext des ZDF bedauert Programmdirektor Thomas Bellut das Geschehene: "Wir werden diesen Unfall gründlich untersuchen und unsere Lehren daraus ziehen", wird er dort zitiert.

In der 192. Ausgabe von Wetten, dass..? ist es nicht zu einem Quotenrennen mit Dieter Bohlens Supertalent gekommen. Und auch nicht zum Dauergefrotzel der beiden Moderatoren. Take That sind nicht aufgetreten, genauso wenig wie der 16-jährige US-Shooting-Star Justin Bieber, die Schauspieler Cameron Diaz, Christoph Waltz, Alexandra Maria Lara sowie Hardy Krüger senior, die Sängerin Cher und Musik-Urgestein Phil Collins.

Dafür hat Thomas Gottschalk den wohl schwierigsten Abend seiner Entertainer-Karriere hinter sich gebracht.

© sueddeutsche.de/jobr

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite