Jedermann in Frankfurt:Markwort als Tod

Der Medienmann aus München hat eine neue Leidenschaft entdeckt: Das Theaterspielen. Nun steht er mit Ralf Bauer auf der Bühne.

Christina Maria Berr

6 Bilder

Jedermann

Quelle: online.sdemedien

1 / 6

Der Medienmann aus München pflegt seine große Leidenschaft: Das Theaterspielen. Nun steht er mit Ralf Bauer (rechts) auf der Bühne.

Jedermann

Quelle: online.sdemedien

2 / 6

Gespielt wird "Der hessische Jedermann", eine Bearbeitung des Mysterien-Stoffes. Der reiche und prassende Jedermann soll vom Tod geholt werden - und verliert auf einmal alle vermeintlichen Freunde, die gerade noch so gerne mit ihm feierten.

Jedermann

Quelle: online.sdemedien

3 / 6

Der Tod (Helmut Markwort, hinten) hat den Jedermann schon entdeckt. Mitten im Leben stehend, mit einer schicken Buhle (links, Alexandra Seefisch), soll er auf einmal mit dem Tod mitkommen.

Jedermann

Quelle: online.sdemedien

4 / 6

Verständlich, dass der Jedermann nicht mitkommen will. Doch der Tod ist gnadenlos:  "Mit mir kannste net handeln", erklärt er. Immerhin, der Jedermann kann noch eine Stunde herausholen.

Jedermann

Quelle: online.sdemedien

5 / 6

Doch seine Liebe will ihn nicht in den Tod begleiten. Da muss sich der Jedermann an den Glauben und an sein Gewissen halten.

Jedermann

Quelle: online.sdemedien

6 / 6

Regisseur Wolfgang Kaus (rechts) hat die hessische Fassung von Fitzgerald Kusz noch einmal bearbeitet - und Markwort sowie Ralf Bauer für die Freilichtaufführung am Dom gewonnen.

© sueddeutsche.de
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB