Michael Sailer, Öko-Institut

Sailer, 57, wurde bisher von Sat1, Pro Sieben, RTL, der ARD und dem ZDF befragt. Er war in Talkshows und trat in Nachrichtensendungen auf.

Für wen spricht er?

Sailer: "Das Öko-Institut in Berlin ist ein unabhängiges wissenschaftliches Forschungsinstitut, das zu vielen Fragen der Nachhaltigkeit und zur Sicherheit von technischen Anlagen arbeitet. Finanziert wird es durch Forschungsaufträge durch ein breites Spektrum an Auftraggebern aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft."

Wie beurteilt er die Nachrichtenlage?

"Die Informationen aus Japan kamen für Experten verständlich an. Die deutschen Medien haben versucht, dies möglichst für die Allgemeinheit verständlich aufzubereiten. Die Vorgänge in den Reaktoren und in den Brennelementlagerbecken entsprechen genau dem, was in vielen Studien der vergangenen 20 Jahre für den Ausfall der Kühlung vorausberechnet war. Auf dieser Grundlage sind also wissenschaftliche Aussagen möglich."

Die Gretchenfrage: Ist ein sofortiger Ausstieg aus der Kernenergie möglich?

"Wir haben vergangene Woche noch einmal mit unseren Stromversorgungs- und Strommarktmodellen nachgerechnet: Ein sofortiger Ausstieg aus den 17 deutschen Atomkraftwerken ist möglich, ohne Beeinträchtigung der Versorgungssicherheit und ohne nennenswerte Strompreissteigerung."

Bild: dpa 26. März 2011, 18:392011-03-26 18:39:00 © SZ vom 26.03.11/fort