Baerbock bei "Anne Will":"Mein Gott, das könnten wir alle sein"

Baerbock bei "Anne Will": Die Gäste bei Anne Will: Gerhard Conrad (ehemaliger BND-Mitarbeiter im Nahen Osten), Natalie Amiri (Journalistin), Anne Will (Moderatorin), Kevin Kühnert (SPD), Michael Wolffsohn (Historiker und Publizist) und zugeschaltet Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen).

Die Gäste bei Anne Will: Gerhard Conrad (ehemaliger BND-Mitarbeiter im Nahen Osten), Natalie Amiri (Journalistin), Anne Will (Moderatorin), Kevin Kühnert (SPD), Michael Wolffsohn (Historiker und Publizist) und zugeschaltet Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen).

(Foto: Wolgang Borrs; © NDR/Wolfgang Borrs/NDR/Wolfgang Borrs)

Anne Will stellt die richtigen Fragen an die richtigen Gäste, Annalena Baerbock spricht emotional. Zur erstklassigen Nahostkrieg-Sendung fehlt dann noch etwas.

Von Joshua Beer

Als Randnotiz lässt sich nach dieser Sendung festhalten: "Flächenbrand" ist das derzeit am stärksten überdehnte deutsche Sprachbild, das dieser grauenvolle Krieg im Nahen Osten bislang hervorgebracht hat. Anne Will will ständig wissen, ob denn jetzt ein Flächenbrand in der Region drohe und wer Interesse an so einem Flächenbrand habe. Iran "zündelt", heißt es dann. Und Ex-BND-Mann Gerhard Conrad sagt, Flächenbrände umfassten ja auch Schwelbrände, "Moorbrände, wenn Sie so wollen". Wo kommen denn jetzt Moore her in Nahost?

Zur SZ-Startseite

SZ PlusExklusivDaniel Barenboim in der SZ
:Unsere Friedensbotschaft muss lauter sein denn je

Nach dem barbarischen Terror der Hamas und anlässlich des Krieges in Nahost mag es naiv klingen, das ist es aber nicht: Genau jetzt müssen wir alle im Anderen den Menschen sehen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: