Hörspiel "24-7":Live dabei

Hörspiel "24-7": Illustration: Stefan Dimitrov

Illustration: Stefan Dimitrov

(Foto: SZ)

Clara Ehrenwert und Martin Ganteföhr haben einen Radio-Krimi geschrieben, an dem vor allem die Medienkarriere des erzählten Falles spannend ist.

Von Stefan Fischer

Dieses Hörspiel ist vieles: Krimi, Familiendrama, Medienkritik. Das wird dem Zweiteiler von Clara Ehrenwert und Martin Ganteföhr zum Problem. Als Krimi ist 24-7 nicht besonders raffiniert: Vier, fünf Leute haben ein Motiv, Hannah Rohde etwas antun zu wollen. Und eine(r) davon war es dann eben. Das Familiendrama wiederum schwelt seit eh und je vor sich hin - sie mögen sich halt nicht, die Rohdes. Und die Zuspitzung, jetzt, da alle mal wieder aufeinandertreffen, ist recht absehbar.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusFestnahme von Daniela Klette
:Sie ist wieder da

Die RAF lebte ganz gut mit Springer und "Spiegel". Ein Vierteljahrhundert nach ihrer Auflösung wird sie ein letztes Mal zum Medienphänomen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: