Süddeutsche Zeitung

Hörfunktipps:Sport und Mord

Ein verzweifelter Reporter beim Boxkampf, Opiumdelirien, Mädchenheime, Terror und dadaistische Klangkunstkonzerte: die Empfehlungen der Woche.

Sport ist Mord

Neben neueren, nur schwer erträglichen Fußball-Krimis und -Hörspielen läuft glücklicherweise auch Ror Wolfs Klassiker Die Stunde der Wahrheit, 1974 montiert aus Mitschnitten von Tribünen sowie aus Fanbussen und Kabinen (WDR 3, Samstag, 19.04 Uhr). In dem Jahr fand nicht nur die Fußball-WM in Deutschland statt, sondern in Kinshasa auch der legendäre "Rumble in the Jungle" zwischen den Schwergewichtsboxern George Foreman und Muhammad Ali. Patrick Findeis schickt in seinem Hörspiel Zaïre 74 (Regie: Kai Grehn) einen verzweifelten Reporter nach Afrika (SWR 2, Sonntag, 18.20 Uhr).

Literarische Delirien

Von Opiumdelirien und Reisen ins Totenreich handelt das Hörspiel Die blinde Eule des Iraners Sadegh Hedayat (NDR Kultur, Mittwoch, 20 Uhr). Auch das Klangkunst-Konzert dadadadawar, istdadaweg von Michael Lentz entwickelt einen starken Sog (DLF Kultur, Nacht zu Freitag, 0.05 Uhr). Eine weitere Mitteilung aus der literarischen Praxis, hier in Essay-Form und 40 Jahre früher, von 1976 nämlich, kommt von Ernst Jandl (SWR 2, Montag, 22.03 Uhr).

Der lange Arm der Vergangenheit

Zauberei auf dem Sender ist die Neuinszenierung eines nicht erhaltenen Hörspiels von 1924 (HR 2, Sonntag, 14.04 Uhr). Vergangenheit, die bis in die Gegenwart strahlt: Darum geht es in dem RAF-Feature Die Tochter der Terroristin (Kulturradio RBB und MDR Kultur, Mittwoch, 22 Uhr) und in der dreiteiligen Doku-Reihe Die gefallenen Mädchen über Mütterheime, in denen minderjährige, ledige Frauen vor der Gesellschaft versteckt werden konnten (Bayern 2, sonntags, 17.05 Uhr).

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4008693
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 09.06.2018
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.