bedeckt München 28°

Hörfunktipps:Musik und Ekstase

Von Schlager bis zu akustischem Furor reicht die musikalische Palette im Radio kommende Woche. Ums Zuhören geht es im Stück "Die Anhörerin" über eine Schauspielerin, die ins Bundesamt für Migration wechselt.

Benjamin Teske hat die Schlagersängerin Ireen Sheer einige Monate lang begleitet und daraus die achtteilige Serie Nochmal Nr. 1 gemacht (RBB Kultur, samstags, 19.04 Uhr). Live vom Heimatsound-Festival im Passionstheater Oberammergau berichtet Bayern 2 (Freitag und Samstag, 27. Juli, jeweils von 19.05 Uhr an bis Mitternacht). Klang und Komik verschmelzen in den Hörspielen Wendy Pferd Tod Mexiko von Natascha Gangl (WDR 3, Sonntag, 19.04 Uhr) und mehr noch in Rocky Dutschke '68 von Christoph Schlingensief (DLF, Dienstag, 20.10 Uhr) zu einem akustischen Furor.

Rätselhafte Botschaften

Anne redet viel, sie ist Schauspielerin, allerdings nur mäßig erfolgreich. Also sattelt sie um und wird in Andreas Ungers Hörspiel Die Anhörerin in einer Außenstelle des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bayern 2, Sonntag, 15.05 Uhr). Ums Zuhören (an den Radiogeräten) dreht sich auch David Lescots situationskomisches Hörspiel Naturgewalten (SR 2, Sonntag, 17.04 Uhr). Ins Groteske gesteigert wird der Humor in den beiden Hörspielen Die Flohwalzerbörse (HR 2, Sonntag, 14.04 Uhr) sowie Die Nase (SWR 2, Sonntag, 18.20 Uhr).

Gefährliches Gelände

In ihrem dritten Hörspiel schickt Cristin König die Moor-Schwestern in vermintes Gelände: zu ihrer Mutter, die mit den Töchtern nichts zu schaffen haben möchte (DLF Kultur, Sonntag, 18.30 Uhr). Der US-Journalist Chris Koch bereist 1964, als die Rassentrennung aufgehoben wird, den Süden der USA. Das Feature Mississippi revisited schneidet seine Recherchen gegen aktuelle Beobachtungen (DLF, Freitag, 20.10 Uhr). New York an der Jahrtausendwende: Cosmopolis von Don DeLillo (WDR 3, Montag bis Donnerstag, 19.04 Uhr).