bedeckt München 15°

Hörfunktipps:Lebensbilanzen

Franz Xaver Kroetz wird 70

Zum 70. Geburtstag des Schauspielers Franz Xaver Kroetz werden einige seiner Hörspiele gesendet.

(Foto: Tobias Hase/dpa)

Zum 70. Geburtstag des Dramatikers Franz Xaver Kroetz werden viele seiner desolaten Paare noch einmal losgelassen. Obendrauf gibt es eine volle Ladung Balzac.

Kommenden Donnerstag wird der Dramatiker und wichtigste Vertreter des neuen Volkstheaters Franz Xaver Kroetz () 70 Jahre alt. Ihm zu Ehren werden einige seiner Hörspiele ausgestrahlt: Ein altes Ehepaar zieht die Bilanz seines tristen Lebens (NDR Kultur, Mittwoch, 20 Uhr). Noch voller Hoffnung ist das junge Paar in Oberösterreich, das mit Ach und Krach alles im Griff hat - bis Anni ungewollt schwanger wird (Bayern 2, 27. Februar, 15.05 Uhr). In Das Nest schaut sich ein Paar eine Verfilmung von Oberösterreich an. Die beiden erkennen sich in vielem wieder und halten sich dennoch für etwas Besseres (MDR Figaro, Montag, 22 Uhr). Großartige Sittengemälde hat auch Honoré de Balzac geschrieben. Im Grunde erzählt Eugénie Grandet die Geschichte ihres Vaters: ein reicher, geiziger Winzer, der aus der Verheiratung seiner Tochter auch noch ein Geschäft machen will. Helmut Peschina und Marguerite Gateau haben den Roman als dreiteiliges Hörspiel adaptiert (DKultur, mittwochs, 21.30 Uhr). Lebensbilanzen sind ein Thema auch in weiteren Stücken: Das ist alles. C'est tout handelt von der letzten großen Liebe der Marguerite Duras (WDR 3, Donnerstag, 19.05 Uhr). Eine Dystopie malt sich Hermann Bohlen aus im Hörspiel Lebensabend in Übersee: Wenig vermögende Alte werden zum Sterben nach Polen oder China ausgelagert (WDR 5, Sonntag, 17.05 Uhr). Antje Vowinckels Klangstück Roman im Glas - Türkische Klangvitrinen basiert auf Orhan Pamuks Museum der Unschuld (HR 2, Mittwoch, 21 Uhr).

Rainer Schochow schildert fürs ARD-Radiofeature Im Visier der Taliban die Situation der Afghanen, die für die Bundeswehr gearbeitet haben - und nach dem Abzug der Deutschen einer tödlichen Bedrohung ausgesetzt sind. Viele einstige Helfer stellen Anträge auf eine Einreise nach Deutschland. Den meisten wird sie verwehrt (Sendedaten: www. radiofeature.ard.de).