bedeckt München 20°
vgwortpixel

Hörfunktipps:Hinter den Kulissen

Bei der Gala zum Deutschen Radiopreis feiert sich der Hörfunk selbst. Auch sonst hat er, ohne die seriösen Pflichten zu vernachlässigen, viel Gutgelauntes im Programm.

Hinter den Kulissen

Am Mittwoch wird in Hamburg in der Elbphilharmonie zum zehnten Mal der Deutsche Radiopreis verliehen. Die Gala mit viel Livemusik und dem Bundespräsidenten als Ehrengast wird von 20 Uhr an von mehr als 60 Radiosendern live übertragen, darunter Bayern 3 und Gong 96.3. DLF Kultur führt das Offene Studio ein. Immer donnerstags können von 12.05 Uhr an bis zu zwölf Hörer vor Ort im Studio gemeinsam mit den Moderatoren und einem prominenten Gast an der einstündigen Live-Sendung teilnehmen. Historisch gesehen war Theodor W. Adorno ein wichtiger Gast im Radio. Michael Schäfermeyer stromert in seinem Essay Radio Adorno mit persönlichem Blick durch die Radiobeiträge des vor 50 Jahren verstorbenen Philosophen (SWR 2, Montag, 22.03 Uhr).

Schätze und Müll

1945 hat die SS Reichtümer vor den Alliierten versteckt. Peter-Hugo Scholz schildert in der siebenteiligen Doku-Serie Die geheimen Depots von Buchenwald, was davon womöglich nie gefunden wurde (MDR Kultur, von Montag an werktags, 9.05 Uhr und 19.05 Uhr). Thema des ARD-Radiofeatures ist Tödliches Plastik im Meer (u. a. SWR 2, Mittwoch, 22.33 Uhr; Bayern 2, 28.9., 13.05 Uhr). Auch die Lange Nacht über Bienen handelt vom Umweltschutz (DLF, Samstag, 23.05 Uhr).

Spielarten der Komik

Einen urkomischen Dialog in einer Telefon-Hotline hat Stefan Weigl komponiert in seinem Hörspiel Moment, das wird Sie interessieren (WDR 3, Mittwoch, 19.04 Uhr). Tragikomisch ist der Monolog eines Kindes in Reisewut von Bettie I. Alfred (RBB Kultur, Freitag, 22.04 Uhr). Von einer subtilen, melancholischen Komik durchzogen ist Milena Michike Flasars Hörspiel Herr Kató spielt Familie (MDR Kultur, Montag, 22 Uhr). Gewohnt aufgekratzt: Mariola Brillowska mitsamt einiger Übermütter im Institut Elektra (Bayern 2, Freitag, 21.05 Uhr).