bedeckt München 21°

"heute-show":Senderzapper Oliver Welke

Oliver Welke wechselt Sender wie andere Hemden: Fußball, Comedy und Politik - das macht ihm so schnell keiner nach - genau, was TV-Macher eben suchen.

13 Bilder

Oliver Kalkhofe Urechts) und Oliver Welke

Quelle: SZ

1 / 13

Oliver Welke wechselt Fernsehsender wie andere Hemden: Fußball, Comedy und Politik - das macht ihm so schnell keiner nach.

Der Comedy-Erfolg begann 1993 im Hörfunk bei radio ffn im Frühstücksangebot. Dort erfand er mit Oliver Kalkofe verschiedene erfolgreiche Programmserien. Die beiden veröffentlichten 1996 auch CDs und gingen später als "Kalk & Welk" auf Tournee. Das weckte Welkes Reiselust. Inzwischen wechselt er von Sender zu Sender.

Der Mann kann sich das leisten, er ist gefragt.

Foto: oh

Oliver Welke

Quelle: SZ

2 / 13

Oliver Welke, das ist der ZDF-Sat-1-WDR-Liga-total-Arena-Pro-Sieben-Moderator ...

1996 statet Welke im Fernsehen durch: Für sat1 moderiert er ran, ranissimo und ran am Ring. Von 2006 bis 2009 gab's eine Pause - und nun ist Welke wieder für Sat1 am Spielfeld und moderiert die Europaleague und vereinzelte Championsleague-Spiele. Für Liga total, dem Internet-Angebot der Telekom, ist er bei der Bundesliga vor Ort.

Diese Foto stammt von 2001 im ausverkauften Bökelbergstadion in Mönchengladbach.

Foto: AP

Oliver Welke, Pannenshow

Quelle: SZ

3 / 13

Bei der Sat1-Sendung Die Pannenshow ist Welke 2001 zu Gast - also vor einer halben Medienewigkeit. Welke (2.v.r.) wirkt ziemlich verkrampft. Na gut, zwischen Perückenfreund Atze Schröder und Ganzkörperanzug-Trägerin Hella von Sinnen ist das auch zu verstehen.

Foto: Sat1

Oliver Welke

Quelle: SZ

4 / 13

Dann doch lieber die Champions League, die er seit 2003 mit Fußball-Experten Oliver Bierhoff (rechts) moderierte.

Foto: Getty

Oliver Welke

Quelle: SZ

5 / 13

Fußball kann er auf eigentlich jedem Sender: Welke war in der Saison 2006 / 2007 Chefmoderator auf dem Pay-TV-Kanal Arena, der kurze Zeit versuchte, Premiere Konkurrenz zu machen..

Foto: Getty

Oliver Welke

Quelle: SZ

6 / 13

Ah, ja, auf dem Bundesliga-Sender Liga total moderiert Welke nach wie vor. Hier präsentiert er den Telekom-Kanal zusammen mit Matthias Opdenhövel (links) und Johannes B. Kerner (rechts).

Foto: AP

Oliver Welke

Quelle: SZ

7 / 13

Auch während der WM 2002 war Welke im Einsatz - gemeinsam mit Paul Breitner (rechts) und Barbara Schöneberger ein durchaus gefährlich grinsendes Trio in einer Spezialsendung auf Sat1.

Foto: Sat1

Oliver Welke

Quelle: SZ

8 / 13

Doch schon Ende 2002 wechselte Welke den Privatsender und war von nun an bis 2005 beim RTL-Flaggschiff Sieben Tage, sieben Köpfe unterwegs - und zwar als Nachfolger für Rudi Carrell, der ihn sehr schätzte.

Foto: AP

Oliver Welke

Quelle: SZ

9 / 13

Na, das war irgendwie nicht so erfolgreich: goXX, eine Show auf RTL. Der Sender drohte mit dem schnellsten Magazin der Welt. Nach nur drei Ausgaben war wieder Schluss.

Foto: RTL

Oliver Welke

Quelle: SZ

10 / 13

Um es gleich zu sagen, hier trügt der Schein. Mag sein, dass Oliver Welke von Alain Delon echt begeistert war oder auch von dessen 400 Euro teurem Cocktail - schließlich handelte es sich um einen Rekord bei Guiness. Auf der großen Bühne der Guiness-Show der Rekorde auf RTL 2004 hat er sich nicht recht wohlgefühlt. Das sagt er selbst im Interview mit sueddeutsche.de.

Foto: AP

Oliver Welke

Quelle: SZ

11 / 13

Der Wixxer und Neues vom Wixxer - Parodien auf die Edgar-Wallace-Filme. Der witzigste unter den lieben Komikern war aber nicht Welke selbst, sondern Joachim Fuchsberger, der sich selbst, einst Wallace-Star, spielte. Das war tatsächlich mal eine Produktion, der man den Spaß der Macher beim Filmen ansah. Wo bleibt eigentlich der angekündigte dritte Teil Triple-WiXXX?

Foto: Getty

Oliver Welke

Quelle: SZ

12 / 13

Und schwups, wieder zurück zu Sat 1. Fußball mit Franz Beckenbauer (rechts) und Andrea Kaiser. Warum ist eigentlich die ARD noch nicht auf Fußball mit Welke gekommen? Die suchen ja nach wie vor Nachwuchstalente - und Welke, Jahrgang 1966, wäre fürs Erste wahrlich ein sportlicher Jungspund.

Foto: Getty

Oliver Welke

Quelle: SZ

13 / 13

Na, immerhin probiert das ZDF jetzt Oliver Welke wöchentlich aus: Freitags um 22.30 Uhr läuft seine heute-show. Und die wurde gerade sogar für den Grimme-Preis nachnominiert. Auch nicht schlecht.

Foto: AP

Zur SZ-Startseite