"Hart aber fair":"Herr Kind, wie haben Sie abgestimmt?"

"Hart aber fair": Martin Kind, Geschäftsführer von Hannover 96, stellt sich bei "Hart aber fair" den Fragen - nur beantwortet er die eine zentrale Frage nicht.

Martin Kind, Geschäftsführer von Hannover 96, stellt sich bei "Hart aber fair" den Fragen - nur beantwortet er die eine zentrale Frage nicht.

(Foto: Oliver Ziebe/WDR)

Martin Kind, Geschäftsführer von Hannover 96, zelebriert die Rolle des Fan-Bösewichts. Und er weigert sich, jene eine Frage zu beantworten, an der sich der Konflikt in den Stadien entzündet.

Von Martin Schneider

Nach 21 Minuten war es so weit: Moderator Louis Klamroth ging zu Martin Kind und stellte die Frage aller Fragen. Die Frage, die gerade die Stadien der Republik in Aufruhr versetzt, die Tennisbälle und ferngesteuerte Autos auf den Rasen fliegen lässt, die den deutschen Fußball in eine mittelschwere Krise gestürzt hat und die auch unmittelbar der Grund für diese "Hart aber fair"-Sendung am Montag in der ARD ist. Klamroth fragte also: "Herr Kind, wie haben Sie abgestimmt?"

Zur SZ-Startseite
Polittalk "Hart aber fair" mit Louis Klamroth zum Umgang mit der AfD

SZ Plus"Hart aber fair"
:"Herr Klamroth, stellen Sie doch bitte die Frage"

Bei "Hart aber fair" ist der AfD-Abgeordnete Leif-Erik Holm zu Gast. Es geht um Autos, die Demos und den Dexit. Und es gibt ein Problem.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: