"Hart aber fair":Haben die Deutschen die Lust an der Arbeit verloren?

Lesezeit: 2 min

"Hart aber fair": Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) zählte am Montagabend zu den Gästen in der Sendung von Louis Klamroth.

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) zählte am Montagabend zu den Gästen in der Sendung von Louis Klamroth.

(Foto: WDR/Oliver Ziebe)

Bei "Hart aber fair" geht es um die Frage, warum es allerorts an Personal mangelt. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil macht einen bemerkenswerten Vorschlag.

Von Peter Laudenbach

Wenn Hubertus Heil zwischen lauter sehr sauber ausgestanzten Textbausteinen zur ominösen Work-Life-Balance und der auch nicht ganz neuen Idee, man könnte Arbeitszeitmodelle ja an verschiedene Lebensphasen anpassen, aus Versehen einen Witz macht, klingt das so: "Dann kommen die Kinder in die Pubertät, dann will man gerne wieder voll in die Arbeit."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Aussteiger
Einmal Erleuchtung und zurück
Zähne und Zeitgeist
Generation Beißschiene
Group of teenage friend focused on their own smartphone texting on social media; Smartphone
Smartphone
Wie man es schafft, das Handy öfter wegzulegen
Kindermedizin
Warum mehr Kinderärzte noch nicht genug sind
Mehl
Essen und Trinken
Wie die Mehlsorte das Backergebnis beeinflusst
Zur SZ-Startseite