"Hart aber fair":Wer verkantet, der stürzt

"Hart aber fair": Das Überraschende der "Hart aber fair"-Sendung: Die Gäste sind sich gar nicht so uneins.

Das Überraschende der "Hart aber fair"-Sendung: Die Gäste sind sich gar nicht so uneins.

(Foto: Dirk Borm/WDR)

Louis Klamroth will über Alpentourismus diskutieren und hat dafür Extrembergsteiger Reinhold Messner eingeladen, und die "Letzte Generation". Da kann es nur zur Kollision kommen. Oder?

Von Johannes Korsche

Weil es bei Louis Klamroths "Hart aber fair" am Montagabend viel ums Skifahren geht, auch an dieser Stelle zunächst eine kleine Pistenbeobachtung. Allein schon, weil der Autor dieses Textes bereits als kleines Kind zwischen den Beinen seines Vaters die Münchner Hausberge talwärts gefahren wurde und deswegen nicht vollumfänglich objektiv über diese Talkrunde berichten kann. Ein bisschen ist es beim Skifahren nämlich so wie mit diesem rosa Elefanten: Wird man aufgefordert, doch bitte bloß nicht an so einen Elefanten zu denken, ist der - logisch - die ganze Zeit im Kopf.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusDoku im Ersten
:"Überdimensioniert und seelenlos"

Die Olympischen Winterspiele 2026 sollen besonders nachhaltig werden. Ein nachdenklicher Felix Neureuther schaut für eine ARD-Doku, ob das gelingen kann.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: