TV-Kritik „Hart aber fair“ :Augenhöhe kann er nicht

Lesezeit: 3 min

"Hart aber fair"-Moderator Louis Klamroth degradiert Lkw-Fahrer zum Stichwortgeber. (Foto: Oliver Ziebe/WDR)

„Der Jan“ ist Lkw-Fahrer. Er kriegt einen Einspieler und einen Platz im Publikum – aber an den Talk-Tisch mit den Politikern darf er nicht. Weil der Moderator ihn nur als Stichwortgeber braucht.

Von Bernhard Heckler

Manche TV-Erlebnisse sind so verstörend, zynisch, und zutiefst falsch, dass es mit impliziter Kritik und einem bisschen textlichem Herumgeschmunzel nicht getan ist. Bei dieser Hart aber fair-Sendung muss man deutlich werden, in der Hoffnung, dass sie sich nie, nie wieder in dieser Form wiederholt. Wie hat Louis Klamroth am Anfang der Sendung so falsch versprochen? „Das wird gut. Legen wir los.“

Zur SZ-Startseite

LiveEuropawahl 2024
:Krah hält seinen Ausschluss aus AfD-Delegation für „Irrweg“

Der Spitzenkandidat der AfD wird nicht Teil der Delegation seiner Partei im Europaparlament. Jetzt teilt er gegen die Entscheidung aus. Frankreichs rechtsextremer RN will weitere Rechte um sich scharen.

Alle Entwicklungen im Liveblog

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: